Turnierticker
Circle L Spring Warm Up
14.04.2018 - 15.04.2018
31638 Wenden

Ausschreibung 12.01.18, 10:46 Uhr
Berlin City Circuit Warm Up
31.03.2018
14532 Schenkenhorst

Ausschreibung 09.01.18, 12:04 Uhr
Nennformular 09.01.18, 12:04 Uhr
Circle L Spring Warm Up
14.04.2018 - 15.04.2018
31638 Wenden

Nennformular 02.01.18, 12:20 Uhr

Registrieren Sie sich kostenlos und wir informieren Sie sobald neue Dokumente online sind:

Turnierticker-Abo

Suchen Sie nach Züchtern, Ranches und Trainern.


Partner-Login
Mitglied werden

Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied bei der DQHA und genießen Sie exklusive Vorteile im DQHA Benefit Club.


Infos zur Mitgliedschaft...

Formularservice

Die DQHA hilft Ihnen bei allen Formalitäten rund ums American Quarter Horse weiter. Hier finden Sie alle Informationen und Formulare u.a. zu:


Alle Formulare anzeigen...

Amateur Select: 50+ und mit viel Spaß im Q-Turniergeschehen dabei

05.10.2017 09:31

Bernhard Flesch und Lion On The Beach nach der erfolgreichen Showmanship at Halter ...

... die ordnungsgemäße Vorbereitung erforderte. Fotos: DQHA (Lena Filger)

Mit dem 50. Geburtstag ist man nicht nur der Rente ein kleines Stück näher, sondern bekommt im Turniersport auch eine eigene Klasse geschenkt: Die Select Amateur Klassen erfreuen sich – vor allem in Amerika – immer größerer Beliebtheit. Bei der AQHA haben die 50+ Klassen mitunter das stärkste Teilnehmerfeld. Der Hintergrund zur Select Amateur ist, ein Angebot zu schaffen, bei dem die Reiferen unter den Amateuren gegen ihresgleichen in einem angenehmen und fairen Umfeld starten können.

Auch auf der Q17 gibt es die Möglichkeit, als Select Amateur an den Start zu gehen. Fast alle Performance Klassen, die auch von den Amateuren genannt werden, gibt es auch für Teilnehmer über 50 Jahren: In Klassen wie Reining, Trail Horse oder Hunter Under Saddle gibt es in Aachen ein überschaubares, aber beständiges Startfeld.

Wir haben in Aachen unseren ehemaligen DQHA-Schatzmeister Bernhard Flesch getroffen, der mit seiner 8-jährigen Blue Roan Stute LION ON THE BEACH mittlerweile seit drei Jahren in der Select-Klasse starten darf. Auf der Q17 gab es nach 20 Jahren Westernreit-Erfahrung für Bernhard trotzdem eine Premiere …

DQHA (Lena Filger): Bernhard, warum startest Du gerade in den Select Amateur Klassen?
Bernhard Flesch
: Zum Einen, weil ich natürlich das Alter dazu habe! Zum Anderen, weil mir das mit den restlichen Teilnehmern ziemlich viel Spaß macht. Da ist die Atmosphäre eher freundschaftlich! Trotzdem vergleicht man sich natürlich, aber es ist keiner dem anderen böse. Das Konkurrenzgefühl hält sich in Grenzen, und am Ende fallen wir uns alle um den Hals – das macht richtig Spaß!

LF: Also geht es in der Amateur Select nicht ausschließlich ums Gewinnen, sondern auch darum, mit Freude dabei zu sein, sich untereinander ein bisschen zu messen und am Ende des Tages gemeinsam darauf anzustoßen?
BF
: Ja, Spaß ist da für mich der entscheidende Faktor! Wir haben hier eher kleine Starterfelder, dass heißt wir kennen uns untereinander ganz gut und gönnen dem anderen seinen Sieg. Wir können uns gegenseitig auf die Schulter klopfen und sagen „Das war toll!“ oder manchmal eben auch „Schade!“. Und das vermisse ich manchmal in den anderen Klassen, wo die Professionellen starten. Wir dagegen sind aus dem Leben raus, arbeiten alle und gönnen uns auf dem Turnier dann gerne diese entspannte Atmosphäre.

LF: Und Du bist diesmal Deine erste Showmanship At Halter gelaufen!
BF
: Ja, das ist in der Tat wahr! Und ich habe mir da glaube ich mit der Q einen Rahmen ausgesucht, der eventuell etwas groß ist für dieses Debüt. (lacht) Trotzdem wollte ich es einfach mal selbst ausprobieren, obwohl ich immer gesagt habe, dass Showmanship nicht mein Ding ist. Aber da musste ich jetzt feststellen: Das ist mindestens genauso aufregend, wie die anderen Klassen die ich sonst starte. Und ich habe Gott sei Dank ein tolles Pferd, was das alles mitmacht – ein echter All Arounder!

LF: Welche Amateur Select Klassen bist Du denn noch mit geritten auf der Q17?
BF
: Ich habe unsere Haus- und Hofdisziplinen Western Pleasure und Western Horsemanship genannt,  habe aber auch die Hunter-Disziplinen mitgenommen. Die starte ich zugegebenermaßen eher selten… Außerdem bietet mein Pferd Trail an. Da haben wir uns auch super durchgekämpft! Ich bin sehr zufrieden. Unsere vielseitige Aufstellung komplementieren wir dann noch mit der Halter. Auf der Q gibt es ja eine Flatrate, sodass man alles einfach mal ausprobieren kann!

LF: Also hast Du alles einmal mitgenommen, was an Q-Feeling möglich war?
BF
: Genau! Wobei man auch erwähnen muss, dass wir in der Amateur Select ja schon über 50 sind… Und es hat sich herausgestellt: Es ist verdammt anstrengend! Zum Glück habe ich meine Frau und Trainerin Susanne dabei, die mir bei allem unter die Arme greift. Alleine wären alle Disziplinen samt Abreiten, Qualifizierung und Finalritten doch ein wenig zu viel!

Wir gratulieren Bernhard ganz herzlich zu seiner erfolgreichen Teilnahme und wünschen viel Erfolg für die Final-Shows!


< Zurück zur Übersicht
HorSeven
Höveler
Quarter Horse Journal
AQHA
GroundMaster
TVE Landmaschinen
CG Ranch Equipment
Fashion Boots