Turnierticker
DQHA Playday
22.10.2016
55606 Kirn

Pattern 19.10.16, 09:31 Uhr
Q16 International DQHA Championship
30.09.2016 - 09.10.2016
52070 Aachen

Ergebnisse 11.10.16, 17:32 Uhr
Ergebnisse 11.10.16, 17:32 Uhr
Ergebnisse 11.10.16, 17:32 Uhr
Ergebnisse 11.10.16, 17:32 Uhr
Ergebnisse 11.10.16, 17:32 Uhr
DQHA Playday
22.10.2016
55606 Kirn

Ausschreibung 07.10.16, 09:31 Uhr

Registrieren Sie sich kostenlos und wir informieren Sie sobald neue Dokumente online sind:

Turnierticker-Abo

Suchen Sie nach Züchtern, Ranches und Trainern.


Partner-Login
Mitglied werden

Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied bei der DQHA und genießen Sie exklusive Vorteile im DQHA Benefit Club.


Infos zur Mitgliedschaft...

Formularservice

Die DQHA hilft Ihnen bei allen Formalitäten rund ums American Quarter Horse weiter. Hier finden Sie alle Informationen und Formulare u.a. zu:


Alle Formulare anzeigen...

Französischer Weg mit EU-Recht vereinbar?

15.12.2015 12:07

Eine Mitteilung des französischen Quarter Horse Verbands AFQH  liess die Züchter aufhorchen; demnach sollte es  für in Frankreich geborene American Quarter Horses möglich sein,  zur Ausstellung von Equidenpässen nur noch das Certificate of Registration (CoR) der AQHA  vorzulegen, um einen vollständigen Equidenpass mit Rasseeintragung und Zuchtbescheinigung zu erhalten.

Infolge dieser Ankündigung erreichten uns vermehrt Anfragen deutscher QH-Züchter, wie in einem Vereinten Europa die  weitestgehend gleichen Vorgaben und Richtlinien bei den einzelnen Verbänden so unterschiedlich ausgelegt werden können. Da es aber nur eine Orientierung an den rechtskonformen EG-Vorgaben geben kann, um auch den Züchtern entsprechende Rechtsicherheit zu geben, sollte man folgende Hintergründe kennen:

In den entsprechenden Veröffentlichungen wurde den Züchtern suggeriert, dass durch den Wegfall der aufwendigeren  Bedeckungs- und Geburtsmeldungen  die Equidenpassanträge und  Ausstellung vereinfacht und  vergünstigt werden können. Dabei wurde übersehen, dass diese Vorgehensweise  keinesfalls dem EU-Recht entspricht und in Konflikt mit den Richtlinien zur Registrierung von Rasse-Equiden steht. Die tierzuchtrechtlich nach wie vor gültige Entscheidung 96/78/EG regelt Folgendes:

„ Um in die Hauptabteilung des Zuchtbuchs eingetragen werden zu können, müssen Equiden

— von Eltern abstammen, die selbst in der Hauptabteilung eines Zuchtbuchs dieser Rasse eingetragen sind und eine nach den Regeln des Zuchtbuchs festgestellte Abstammung haben ;

— entsprechend den Regeln des Zuchtbuchs als Fohlen bei Fuß identifiziert worden sein, wobei mindestens die Deckbescheinigung vorliegen muß.“

Ohne diese Voraussetzungen kann keine Zuchtbescheinigung ausgestellt werden.  Eine bei manchen Verbänden sporadisch anzutreffende Kopie des Certificate of Registration im Anhang des EP kann die Zuchtbescheinigung nicht ersetzen und ist eher irreführend, da die AQHA kein EU-tierzuchtrechtlich anerkannter Zuchtverband ist.

Die in Deutschland anerkannten Zuchtverbände unterliegen den jeweiligen aufsichtführenden Behörden und werden insbesondere hinsichtlich der Rechtskonformität ihrer Zuchtbücher und Equidenpässe kontrolliert. Dies gibt unter anderem auch den Pferdehaltern und –züchtern die Sicherheit, einen gültigen und korrekt ausgestellten Rasse- Equidenpass mit Zuchtbescheinigung zu erhalten.


< Zurück zur Übersicht
HorSeven
Höveler
Quarter Horse Journal
AQHA
GroundMaster
TVE Landmaschinen
CG Ranch Equipment