Turnierticker
Q17 International DQHA Championship
29.09.2017 - 08.10.2017
52070 Aachen

Ergebnisse 11.10.17, 18:26 Uhr
Ergebnisse 11.10.17, 18:26 Uhr
Ergebnisse 11.10.17, 18:26 Uhr
Ergebnisse 11.10.17, 18:26 Uhr
DQHA Open Neudeck 2
30.09.2017
74243 Langenbrettach

03.10.17, 10:04 Uhr
03.10.17, 10:04 Uhr
Ergebnisse 03.10.17, 10:04 Uhr
Quarter Woodland Ranch Versatility 2017
16.09.2017
98590 Rosa

Ergebnisse 25.09.17, 17:52 Uhr
Sonstiges 25.09.17, 17:52 Uhr

Registrieren Sie sich kostenlos und wir informieren Sie sobald neue Dokumente online sind:

Turnierticker-Abo

Suchen Sie nach Züchtern, Ranches und Trainern.


Partner-Login
Mitglied werden

Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied bei der DQHA und genießen Sie exklusive Vorteile im DQHA Benefit Club.


Infos zur Mitgliedschaft...

Formularservice

Die DQHA hilft Ihnen bei allen Formalitäten rund ums American Quarter Horse weiter. Hier finden Sie alle Informationen und Formulare u.a. zu:


Alle Formulare anzeigen...

Interview mit Lauren Bruls, erfolgreiche Teilnehmerin der Q17

10.10.2017 16:42

Lauren Bruls mit THE RIGHT LUKE

Lauren Bruls and The Right Luke have become Int. DQHA Champions in Youth HuS and Horsemanship as well as Reserve in Equitation and Trail.

DQHA: Lauren, can you tell our readers about yourself and your horse The Right Luke?

Lauren Bruls (LB): I have been riding horses for as long as I can remember since it is a family hobby! We’ve had Oreo - The Right Luke - for seven years now and the whole family really loves him. He is a very attached horse when you know him, for instance every time I pat him when he does something right in showmanship he pushes his head into my arms to get a big hug. I find that very cute! He is also used to getting a treat when he is done working so he knows it and he is always looking around and waiting for his surprise after practice which is something else I love about him. He is half Thouroughbred so he isn’t always easy to handle at shows because he gets spooky or excited quite quickly. We have to work him a lot at home, too, otherwise he has way too much energy! I struggled with him at first because I have a strong character and so does he, so I had to work on myself to improve and to adapt my riding style and habits to him - I had another horse before; Snappy, and he was completely different. Riding Oreo has taught me to be more patient and subtle when I ask him to do things which is a very good thing.

DQHA: How did you get involved with DQHA/AQHA?

LB: I got involved with the AQHA/DQHA through my brother who started riding with his former teacher at school, Cédric Leroux. I then started to ride as well and take lessons like he did and I followed to the shows a few years after him.

DQHA: You did great in HuS and Equitation - do you like the English events better?

LB: I don’t like them better but I do enjoy them. I appreciate all the classes that I do and especially the variety of classes in western riding. My favorite classes would be Horsemanship - of course! - and Western Riding even though I love them all!

DQHA: How many times have you been at the Q show?

LB: I have been at the Q show many times, I was already competing there with Snappy, my old horse. I don’t remember how many years exactly, but it’s been a while.

DQHA: You share your horse with your Mum and brother - is the horse like a family member for you?

LB: The horse is definitely a family member! Although we all love him, he is my mother’s baby boy! She’s the one going to the barn every single day - sometimes twice a day - to take care of him, put him in the pasture etc. I ride him several times a week but I can’t afford to go to the barn every day because of university. During the weekends we do enjoy riding in the sun with the family; my dad would set up a few poles for me to do some trail and my mother would give me some advice while I ride. To sum up, he really is part of the family, we all take care of him and enjoy it, and he represents a big part of our lives.

Lauren Bruls und The Right Luke wurden Int. DQHA Champion in Youth HuS und Horsemanship sowie Reserve in Youth Equitation und Trail.

 

DQHA: Lauren, kannst Du uns ein wenig von Dir und Deinem Pferd The Right Luke erzählen?

 

Lauren Bruls (LB): Ich reite seitdem ich denken kann, da es ein Familienhobby ist! Wir haben The Right Luke, genannt Oreo, nun seit sieben Jahren und die ganze Familie liebt ihn. Er ist ein sehr anhängliches Pferd, wenn er einen kennt. Wenn ich Showmanship mache, beispielsweise, und ihn lobe, drückt er seinen Kopf immer in meine Arme, um eine Umarmung abzukriegen. Ich finde das sehr süß! Er ist außerdem dran gewöhnt, dass er nach der Arbeit immer ein Leckerlie kriegt, weshalb er danach immer schon darauf wartet - auch das liebe ich an ihm! Er ist halb Vollblut, weshalb er auf den Turnieren nicht immer ganz einfach ist, da er schnell Angst hat oder zu heiß wird. Wir müssen ihn auch zuhause viel arbeiten, da er sonst zu viel Energie hat. Anfangs hatte ich wirklich Probleme mit ihm, da ich einen sehr starken Charakter habe und er eben auch. Ich musste viel an mir arbeiten und meine Reitgewohnheiten und meinen -stil and ihn anpassen - ich hatte davor ein anderes Pferd, Snappy, und er war komplett anders. Oreo zu reiten, hat mich gelehrt, geduldiger zu sein und etwas vorsichtiger, wenn ich Sachen von ihm verlange - alles in allem also eine gute Sache!

 

DQHA: Wie bist Du zur AQHA/DQHA gekommen?

 

LB: Durch meinen Bruder, der durch seinen ehemaligen Lehrer, Cédric Leroux, zum Reiten gekommen ist. Ich habe dann auch angefangen zu reiten und Reitstunden zu nehmen und bin ihm einige Jahre später auch auf die Turniere gefolgt.

 

DQHA: Du warst sehr erfolgreich in HuS und Equitation - magst du die Englischklassen lieber?

LB: Ich mag sie nicht lieber, aber ich mag sie gern! Ich schätze alle Klassen, die ich mache und allgemein die Vielfalt der Klassen beim Westernreiten. Meine Lieblingsklassen sind - natürlich - Horsemanship

 

DQHA: Wie oft warst du schon auf der Q?

 

LB: Ich war so oft schon da. Ich bin früher schon mit meinem alten Pferd Snappy gestartet. Ich weiß nicht, wie viele Jahre es genau sind, aber es ist auf jeden Fall schon eine ganze Weile.

 

DQHA: Du teilst Dir das Pferd mit Deiner Mutter und Deinem Bruder - ist dieses Pferd wie ein Familienmitglied für Euch?

 

LB: Definitiv! Auch wenn wir ihn alle lieben, ist er vor allem der Liebling meiner Mutter. Sie ist diejenige, die jeden Tag zum Stall geht - manchmal sogar zweimal - und sich um ihn kümmert, ihn rausstellt und so weiter. Ich reite ihn mehrmals die Woche, aber ich kann leider nicht jeden Tag zum Stall, da ich Uni habe. Am Wochenende liebe ich es in der Sonne zu reiten, während die ganze Familie da ist. Mein Vater legt ein paar Stangen für mich hin, damit ich Trail üben kann und meine Mutter gibt mir Tipps während ich reite. Kurzum: Er ist ein Teil der Familie, wir kümmern uns alle um ihn und er repräsentiert einen großen Teil aus unserem Leben.

Interview: Leonie Küthmann

 


< Zurück zur Übersicht
HorSeven
Höveler
Quarter Horse Journal
AQHA
GroundMaster
TVE Landmaschinen
CG Ranch Equipment
Fashion Boots