Turnierticker
EWU C Turnier
08.09.2018 - 09.09.2018
Memmingen 87700

Ausschreibung 21.02.18, 18:03 Uhr
End Of The Year Show 2018
29.09.2018 - 30.09.2018
Memmingen 87700

Ausschreibung 21.02.18, 18:02 Uhr
Spring Show 2018
28.04.2018 - 29.04.2018
Memmingen 87700

Ausschreibung 21.02.18, 18:00 Uhr
Zeitplan 21.02.18, 18:00 Uhr

Aktuell ist unser automatischer Versand von Dokumenten deaktiviert. Schauen Sie bitte im Kalender nach neuen Dokumenten.


Suchen Sie nach Züchtern, Ranches und Trainern.


Partner-Login
Mitglied werden

Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied bei der DQHA und genießen Sie exklusive Vorteile im DQHA Benefit Club.


Infos zur Mitgliedschaft...

Formularservice

Die DQHA hilft Ihnen bei allen Formalitäten rund ums American Quarter Horse weiter. Hier finden Sie alle Informationen und Formulare u.a. zu:


Alle Formulare anzeigen...

Legends: Doc O'Lena war erster Dreifachsieger der NCHA Futurity

09.02.2018 11:08

Bild: AQHA

Dass der American Quarter Horse Hall of Fame Hengst DOC O‘LENA überhaupt geboren wurde, grenzt an ein Wunder...

Denn seine Mutter, POCO LENA, wurde einfach nicht tragend: Die in Kalifornien lebende Familie Jensen hatte die POCO BUENO-gezogene Stute bereits im Jahr 1963 gekauft und jedes Jahr aufs neue vergeblich probiert, sie von dem bereits bekannten Halter- und Performance-Vererber DOC BAR decken zu lassen. Der Grund für die anscheinliche Unfruchtbarkeit war POCO LENAs schlechter Gesundheitszustand. Die Sute hatte nicht nur mit Hufrehen zu kämpfen, sondern trug außerdem Langzeitschäden von Hormon-Medikamenten davon, die ihre Rosse während ihrer Zeit als Cutting-Sportpferd aussetzen ließen.

Erst nach drei Jahren nahm die herzzerreißende Geschichte von POCO LENA eine lang erhoffte, positive Wendung: Sie wurde trächtig. Das Fohlen, welches knapp ein Jahr später am 21. Juni 1967 geboren wurde, war DOC O’LENA.

Zweijährig ging der Hengst bei Shorty Freeman in Scottsdale, Arizona, ins Training. Der Trainer gestand später, dass es er wenig Arbeit mit DOC O’LENA gehabt hat, und dass es sich immer so angefühlt habe, als hätte das Pferd sich selbst trainiert. Seine Leistungsbereitschaft und Arbeitswilligkeit sollte belohnt werden: Auf der Futurity der National Cutting Horse Association gelang Freeman mit DOC O’LENA im Jahr 1970 als allererstes Pferd-Reiter-Paar der Dreifachsieg in den Go-Rounds, den Semi-Finals und den Finals. In den nächsten Jahren verdiente DOC O’LENA bei der NCHA insgesamt 21.991 US-Dollar.

Auch seine Nachkommen liefen und laufen erfolgreich im Sport. LENAETTE wurde 1975 die erste NCHA Futuritysiegerin, die auch einen Futurity-Sieger als Vater hat. Später zeugte DOC O’LENA den Hengst SMART LITTLE LENA, der als erstes Pferd die NCHA Triple Crown (Sieger in NCHA Futurity, Super Stakes und Summer Cutting Spectacular) gewann. DOC O’LENA ist außerdem der Vater von TANQUERY GIN, SHORTY LENA, CD OLENA, MR SUN O LENA, TRAVALENA und SCARLETT O LENA. Bis 1978 betrug der Wert des Hengstes 2,1 Millionen US-Dollar.

Insgesamt zeugte DOC O’LENA 1310 Fohlen. Davon sammelten 321 der Nachkommen gemeinsam 3.978,5 AQHA Punkte, 87 erreichten den Performance Register of Merit, neun erhielten den Superior Performance Award, vier wurden World Champion, sechs wurden Youth World Champion, und vier wurden Reserve World Champion.

DOC O’LENA verstarb am 27. Februar 1993 im Alter von 25 Jahren auf der Phillips Ranch in Frisco, Texas. Vier Jahre später, im Jahr 1997, wurde er aufgrund seiner außergewöhnlichen Leistungen und der seiner Nachkommen in die American Quarter Horse Hall of Fame aufgenommen.

American Quarter Horse Association


< Zurück zur Übersicht
HorSeven
Höveler
Quarter Horse Journal
AQHA
GroundMaster
TVE Landmaschinen
CG Ranch Equipment
Fashion Boots