Turnierticker
Circle L Spring Warm Up
14.04.2018 - 15.04.2018
31638 Wenden

Ausschreibung 12.01.18, 10:46 Uhr
Berlin City Circuit Warm Up
31.03.2018
14532 Schenkenhorst

Ausschreibung 09.01.18, 12:04 Uhr
Nennformular 09.01.18, 12:04 Uhr
Circle L Spring Warm Up
14.04.2018 - 15.04.2018
31638 Wenden

Nennformular 02.01.18, 12:20 Uhr

Registrieren Sie sich kostenlos und wir informieren Sie sobald neue Dokumente online sind:

Turnierticker-Abo

Suchen Sie nach Züchtern, Ranches und Trainern.


Partner-Login
Mitglied werden

Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied bei der DQHA und genießen Sie exklusive Vorteile im DQHA Benefit Club.


Infos zur Mitgliedschaft...

Formularservice

Die DQHA hilft Ihnen bei allen Formalitäten rund ums American Quarter Horse weiter. Hier finden Sie alle Informationen und Formulare u.a. zu:


Alle Formulare anzeigen...

Zuchtschau-App und lineare Beschreibung – Was erwartet die Züchter?

30.06.2015 16:26

Foto: Alexandra Klee

Die Zuchtschauen stehen vor der Tür und die Einführung der linearen Beschreibung bringt grundlegende Neuerungen mit sich. Diese vielfach international genutzte Selektionsmethode führte besonders die Rinderzucht, aber auch andere Pferdezuchtverbände zu großen Zuchterfolgen. Viele Interessierte nutzen bereits die Chance sich auf den angebotenen Seminaren umfassend über die Vorteile der linearen Beschreibung und die praktische Umsetzung auf den Zuchtschauen zu informieren.

Aus der Entwicklungsarbeit der DQHA entstand ein für die Zucht von American Quarter Horses maßgeschneidertes System, dass den Züchtern und auch dem Verband wertvolle Informationen bei größtmöglicher Transparenz liefern soll. Das DQHA-System besteht aus 54 linear beschriebenen Einzelmerkmalen sowie vier Maßen. Diese werden in die Merkmalsgruppen Kondition, Typ, Rahmen/Gebäude, Fundament, Stellung und Bewegung aufgeteilt.  

Die Wichtung der Merkmale und die daraus resultierende Rangierung der Pferde basiert auf einem zweistufigen Punktesystem, das unter Berücksichtigung der bisherigen Boniturbewertung entwickelt wurde.

Die DQHA-Wichtung

1. Punkte für die Ausprägungsformen in den Einzelmerkmalen
In jedem Einzelmerkmal werden die Pferde auf der Skala von -3 bis 3 zwischen den beiden möglichen Extremausprägungen eingeordnet. Während die Extremausprägung in einer Richtung grundsätzlich unerwünscht ist, kann sie in der anderen Richtung durchaus das Zuchtziel darstellen. Für jedes einzelne Merkmal ist eine Ausprägung auf der Skala als gewünschtes „Optimum“ (Zuchtziel) festgelegt. Dieses Optimum erhält die höchste Punktzahl. Die Punkte sind linear verteilt. 

Sonderfall Stellungsfehler
Die korrekte Stellung wird in diesen Merkmalen mit der mittleren Ausprägung (0) angegeben. Die Abweichung von der korrekten Stellung in die eine Richtung zieht häufig gravierendere Folgen nach sich als eine Abweichung in die andere Richtung.  Um die Berücksichtigung dieses Sachverhalts aus dem Bonitursystem übernehmen zu können, wurde hier auf die symmetrische Punkteverteilung verzichtet. Abweichungen mit schwerwiegenderen zu erwartenden Folgen erhalten daher weniger Punkte.

2. Faktoren für die Relevanz der Einzelmerkmale
Alle Einzelmerkmale werden mit einem Wichtungsfaktor multipliziert. Diese Faktoren wurden vom Einfluss der jeweiligen Merkmale auf die bisherige Boniturnote abgeleitet. Wichtige Merkmale für die Reiteigenschaften und Gesundheit der Tiere erhalten demnach einen hohen Faktor. Weniger wichtige Merkmale fließen mit einem geringeren Faktor in die Gesamtbewertung ein. Da sich das Merkmal Futterzustand/BCS nicht vererbt erhält es den Faktor 0 und wird bei der Rangierung nicht berücksichtigt.

Wichtungsklassen
Zur Beurteilung von American Quarter Horses gibt es drei Wichtungsklassen, die auf diesem Grundprinzip beruhen.

a) Erwachsene Stuten und Hengste
Für erwachsene Stuten und Hengste gelten dieselben Wichtungsfaktoren.

b) Wallache
Wallache unterscheiden sich von erwachsenen Hengsten lediglich durch das Merkmal „Geschlechtstyp“. Um eine faire Beurteilung für Wallache zu ermöglichen, wird dieses Merkmal durch  den Faktor 0 nicht berücksichtigt.  

c) Fohlen und Jährlinge
Bei der Wichtung der Merkmale wird neben der Relevanz für die Reiteigenschaften und die Gesundheit auch das Wachstum berücksichtigt. Wichtige Merkmale, die auch nach abgeschlossenem Wachstum unverändert erhalten bleiben, fließen mit dem höchsten Faktor in die Beurteilung ein. Wichtige Merkmale, deren Ausprägung sich durch das Wachstum noch verändern kann, werden etwas geringer gewichtet. Weniger relevante Merkmale erhalten den niedrigsten Faktor.

Die Zuchtschau-App

Alle angemeldeten Pferde werden vorab im Backoffice in die App importiert und der entsprechenden Wichtungsklasse zugeordnet. Die Beschreibung der Pferde durch die DQHA-Zuchtrichter erfolgt digital über Tablets. Die anhand der DQHA- Wichtung erreichten Punkte werden durch die App automatisch in Prozent angegeben. Dies erfolgt erst nachdem die vollständige Beschreibung abgespeichert wurde. Das Abrufen eines Zwischenergebnisses sowie nachträgliche Änderungen sind nicht möglich. Die Gesamtbewertung gibt an wie viele Punkte das bewertete Pferd von der maximal möglichen Punktzahl erreicht hat (Prozent der Maximalpunktzahl) und ist nicht mit der bisherigen Boniturnote vergleichbar! Anhand der Gesamtbewertung werden die Pferde platziert und den entsprechenden Herdbüchern zugeordnet.

Im Anschluss an die Beschreibung wird für jedes Pferd ein Beschreibungsbeleg erstellt. Dieses Dokument enthält alle nötigen Angaben zur Identifikation und Abstammung des Pferdes, sowie eine detaillierte Darstellung aller beschriebenen Einzelmerkmale und der in den Merkmalsgruppen sowie insgesamt erhaltenen Prozente.

Das neue System lieferte im Praxistest überzeugende Ergebnisse. Erste Reaktionen zeigen, dass Züchter und auch Kritiker die Umsetzung der linearen Beschreibung als fortschrittlich und zukunftsweisend begrüßen. Neben einer breiten Ausnutzung der Skala ist  durch die transparente Beschreibung nun auch ein Vergleich der Pferde besser möglich. Die Züchter erhalten anhand der Beschreibung wertvolle Informationen über die Stärken und Schwächen ihrer Tiere. Diese Aussagen kann der Züchter zur Orientierung und gezielteren Anpaarung nutzen, um die Eigenschaften seiner Nachzucht zu erhalten oder zu verbessern.


< Zurück zur Übersicht
HorSeven
Höveler
Quarter Horse Journal
AQHA
GroundMaster
TVE Landmaschinen
CG Ranch Equipment
Fashion Boots