Turnierticker
LQH AQHA Classics
15.07.2017 - 16.07.2017
72475 Bitz

Ergebnisse 17.07.17, 19:31 Uhr
Ergebnisse 17.07.17, 19:31 Uhr
Ergebnisse 17.07.17, 19:31 Uhr
17.07.17, 19:30 Uhr
17.07.17, 19:30 Uhr
17.07.17, 19:30 Uhr
17.07.17, 19:30 Uhr
17.07.17, 19:30 Uhr
DQHA Regionen-Futurity Ost & Berlin City Circuit
25.08.2017 - 27.08.2017
14532 Stahnsdorf, OT Schenkenhorst

Nennformular 17.07.17, 11:45 Uhr
Wollbacher Ranch Horse Versatility Show 2017
01.07.2017 - 02.07.2017
Wollbach

Ergebnisse 13.07.17, 16:50 Uhr
Ergebnisse 13.07.17, 16:50 Uhr
Ergebnisse 13.07.17, 16:50 Uhr
Ergebnisse 13.07.17, 16:50 Uhr
Ergebnisse 13.07.17, 16:50 Uhr
Ergebnisse 13.07.17, 16:50 Uhr
Ergebnisse 13.07.17, 16:50 Uhr
Ergebnisse 13.07.17, 16:50 Uhr
Ergebnisse 13.07.17, 16:50 Uhr
Ergebnisse 13.07.17, 16:50 Uhr
Ergebnisse 13.07.17, 16:50 Uhr
Ergebnisse 13.07.17, 16:50 Uhr
Ergebnisse 13.07.17, 16:50 Uhr
Ergebnisse 13.07.17, 16:50 Uhr
Ergebnisse 13.07.17, 16:50 Uhr
Ergebnisse 13.07.17, 16:50 Uhr

Registrieren Sie sich kostenlos und wir informieren Sie sobald neue Dokumente online sind:

Turnierticker-Abo

Suchen Sie nach Züchtern, Ranches und Trainern.


Partner-Login
Mitglied werden

Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied bei der DQHA und genießen Sie exklusive Vorteile im DQHA Benefit Club.


Infos zur Mitgliedschaft...

Formularservice

Die DQHA hilft Ihnen bei allen Formalitäten rund ums American Quarter Horse weiter. Hier finden Sie alle Informationen und Formulare u.a. zu:


Alle Formulare anzeigen...


Foto: Alexandra Klee, www.ak-photographics.de

Wildlebende Tiere werden durch natürliche Selektion an die Bedingungen ihrer Lebensumwelt angepasst. Bei domestizierten Tieren wie dem Pferd, passt der Mensch durch seine Art der Selektion-der Zucht- die Tiere an seine Ansprüche und Bedürfnisse an. Bei manchen Nutztierarten ist die Erfassung ihrer Leistungen leicht möglich: Wie viele Liter Milch eine Kuh gibt lässt sich auf den Milliliter genau beziffern und statistisch auswerten. Die Leistungen unserer Pferde-gerade in Hinblick auf den Zuchtfortschritt- zu erfassen, bedarf naturgemäß etwas mehr als eines Litermaßes.

Zur Beurteilung der American Quarter Horse Population führt die DQHA jedes Jahr zahlreiche Stuten- und Fohlenschauen im ganzen Bundesland, sowie die Hengstkörungen durch. Hier beurteilt eine Kommission von zwei bis fünf Zuchtrichtern die Zuchttiere unter möglichst homogen äußeren Einflüssen. Ob Fohlen, Hengst oder Stute, die Bewertungskriterien sind immer die Gleichen: In den Merkmalsgruppen Typ, Rahmen/Gebäude, Fundament, Stellung sowie Bewegung werden unter dem Grundgedanken „Form to Function“ einzelne Merkmale beschrieben, d.h. auf einer Skala zwischen den tatsächlich möglichen extremen Ausprägungsformen eingeordnet. Unter Berücksichtigung der jeweiligen Entfernung vom Zuchtziel und der Relevanz der Merkmale für das sportliche Potential und die Gesunderhaltung des Pferdes, wird eine Punktzahl errechnet und prozentual angegeben.

Diese Zuchtschauen sind natürlich für Züchter hochinteressant, schließlich wird über die Qualität der Elterntiere und Nachkommen der Erfolg der eigenen Zuchtstrategie sichtbar.  Die neutrale Bewertung des eigenen Pferdes durch  Außenstehende ergibt wichtige Hinweise für dessen Einsatz in der Zucht. Der Beschreibungsbeleg skizziert ein übersichtliches Bild über die Stärken und Schwächen des Zuchtpferdes und bietet eine Orientierung für die nächste Anpaarung. Aber auch für alle anderen Pferde-Interessierten sind diese Veranstaltungen von großem Wert: Pferdefans wird hier eine große Anzahl von American Quarter Horses präsentiert. Für potentielle Kaufinteressenten kann das helfen, die richtige Entscheidung zu treffen. Es ergibt sich die Möglichkeit, persönlich Kontakt zu erfolgreichen Züchtern aufzunehmen. Für angehende Züchter ist diese Gelegenheit selbstredend Gold wert, um ihren Erfahrungsschatz zu erweitern. Die Erläuterung der Bewertung durch die Zuchtrichter dient der Transparenz und Nachvollziehbarkeit der Beurteilung für alle Anwesenden.

Foto: Carola Steen

Für die Zucht sind die Zuchtschauen von größter Bedeutung: Gut bewertete und bewährte Stuten und Hengste werden durch einen Eintrag in die entsprechenden Zuchtbücher ausgezeichnet. Durch die Sichtung der Fohlen wird der angestrebte Zuchtfortschritt absehbar. Die Beschreibung des Fohlens zeigt auf, ob und in welchen Merkmalen die Qualität der Elterntiere verbessert oder sogar das Zuchtziel erreicht werden konnte.  Durch solche Maßnahmen ist es möglich, dem Zuchtziel Stück für Stück näher zu kommen. Hervorragend bewertete Fohlen (85% und besser) bringen ihre Elterntiere zudem einen Schritt näher an die begehrte Verbandsprämie „Elitestute“ bzw. „Elitehengst“.

Die beiden besten Stuten, sowie die drei besten Fohlen qualifizieren sich darüber hinaus für die Teilnahme an den Höveler DQHA Championaten – dem „Treffen der Sieger“.

Auch die Wallache bilden mit ihrer linearen Beschreibung und Performance Leistung einen wichtigen Grundstein für die Zuchtwertschätzung ihrer Elterntiere. Ab 2016 ist es daher erstmals möglich auch Wallache auf den bundesweit 15 DQHA Zuchtschauen vorzustellen.

Die stetig gute Qualität der auf DQHA Zuchtschauen vorgestellten Pferde und Fohlen zeigt den Erfolg dieses Konzeptes und macht die Zuchtschauen für jeden Besucher zu einem informativen und sehenswerten Event. Die Vorstellung auf der DQHA Zuchtschau ist jeweils einmalig im Alter von 1 – 24 Monaten und ab 36 Monaten möglich.


Sponsor der DQHA Zuchtschauen: HÖVELER Pferdefutter

Höveler - eine Geschichte mit Zukunft

WZ 100 725, mit dieser Nummer fing alles an. Es ist 1905 die Registriernummer des Kaiserlichen Patentamtes in Berlin für die Erfindung von Arnold Höveler. Mit seiner Erfindung des "Reformhafers" durchbrach Arnold Höveler den konservativen Heu-Hafer-Fütterungstrend mit dem ersten patentierten Pferdefutter in Müsliform, sozusagen das Ur-Müsli. Die Philosophie des Gründers, sein Pferdefutterprogramm stets nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen über die Nahrungsbedürfnisse des Pferdes zusammenzustellen, wurde in den vergangenen über 100 Jahren konsequent beibehalten und von den Fütterungsexperten der Gegenwart fortgeschrieben.

Das Unternehmen sieht es als Verpflichtung, mit Beharrlichkeit und Innovationen an der Spitze des Fortschritts zu stehen, ohne die eigene Tradition zu vergessen. Heute gehört Höveler zu den größten Pferdefutter-Herstellern in Europa, die Kompetenz und Qualität ist weltweit anerkannt. Diese Erfahrung ist die Sicherheit der Pferdebesitzer. Erfahrung, auf die viele Spitzengestüte, Zuchtstätten, Turnier- und Rennställe und seit 2003 auch das Deutsche Olympische Komitee für Reiterei (DOKR) vertrauen. Bundesweit sind flächendeckend bestens ausgebildete Fachberater im Einsatz, die vor Ort neben praktischen Informationen zum gezielten Futtermittel-Einsatz auch vielfältige Tipps zur allgemeinen Pferdefütterung geben. Höveler beantwortet zudem Fragen zu bedarfsgerechter Ernährung, denn das Wohlbefinden der Pferde ist die größte Motivation.

Seit 2014 steht Höveler der DQHA als Sponsor der Zuchtschauen (Fohlen, Stuten und Hengste) zur Seite und trägt mit diesem Engagement nachhaltig zur Förderung der Zucht von American Quarter Horse bei.

Vielen Dank für die Unterstützung!

Weitere Informationen finden Sie unter: www.hoeveler.com

Attraktive Preisgelder für die Sieger

Das Siegerfohlen und die Siegerstute erhalten jeweils ein Preisgeld von 100 Euro. Doch damit nicht genug – neben dem Geldpreis stellt Höveler den Champions jeder Schau zudem einen Futtergutschein über 150 Euro zur Verfügung. Die Reserve Champions der Fohlen und Stuten können sich über einen Preisgeldscheck in Höhe von 50 Euro freuen.

Der Körungssieger kann sich zudem über ein von Höveler gesponsertes Preisgeld in Höhe von 300 Euro freuen, das durch einen Futtergutschein im Wert von 200 Euro ergänzt wird! Auch der Vize-Champion der Hengstkörung erhält 200 Euro Preisgeld.


Eine DQHA Zuchtschau auf Ihrer Anlage

Foto: Privat

Zwischen 12 und 16 Zuchtschauen veranstaltet die DQHA in jedem Jahr.

Die von den Regionalgruppen unterstützten Veranstaltungen werden im gesamten Bundesgebiet gut verteilt und gelten als züchterisches Highlight vor Ort. Vergeben werden die DQHA Zuchtschauen nach verschiedenen Kriterien z.B. die Verkehrsanbindung oder Einrichtungen wie die Unterbringung der Pferde, Reithalle und Parkplätze. Natürlich spielt auch die bundesweite Verteilung der Zuchtschauen eine Rolle.   

Haben Sie Interesse, Gastgeber einer DQHA Zuchtschau zu werden? 

Schicken Sie einfach eine formlose Bewerbung mit einer kurzen Beschreibung Ihrer Anlage bis zum 31. Dezember des jeweiligen Jahres an sandra.kuhnke@remove-this.dqha.de.

Wir freuen uns auf viele neue und etablierte Veranstalter der nächsten DQHA Zuchtschauen!

Zu viele Pferde?

Immer wieder treten Züchter an uns heran, die zu viele Pferde haben, um die Vorstellung auf einer DQHA Zuchtschau organisieren zu können oder in einem Jahr mal nicht bis zur nächsten Zuchtschau fahren können.

In solchen Fällen sieht die Zuchtbuchordnung die Möglichkeit vor, Pferde auch auf Hofterminen von DQHA Zuchtrichtern beurteilen und ins Zuchtbuch aufnehmen zu lassen. Die Beurteilungen der Stuten, Fohlen und Wallache fließt in die Jahreswertung mit ein. Die Qualifikation für die Höveler DQHA Championate und die Körung von Hengsten ist jedoch nur auf den offiziellen Sammelveranstaltungen, d.h. den Zuchtschauen und Körungen möglich.

Mit den Hofterminen wird die Beurteilung des gesamten Pferdebestandes, mindestens aber die Anzahl von 6 Pferden angestrebt. Es können sich mehrere Eigentümer gemeinschaftlich anmelden, sofern die Pferde alle auf derselben Anlage gehalten werden.

Aus organisatorischen Gründen müssen Hoftermin-Anfragen mit geringer Pferdezahl ggf. miteinander kombiniert werden. Interessenten werden daher gebeten sich zur Organisation und Terminvereinbarung möglichst frühzeitig (bevorzugt bis Ende Februar) an die Zuchtleiterin Sandra Kuhnke, sandra.kuhnke@remove-this.dqha.de zu wenden.

Hier finden Sie ein Merkblatt für die Veranstalter von Zuchtschauen!

HorSeven
Höveler
Quarter Horse Journal
AQHA
GroundMaster
TVE Landmaschinen
CG Ranch Equipment
Fashion Boots