Turnierticker
Circle L Spring Warm Up
14.04.2018 - 15.04.2018
31638 Wenden

Ausschreibung 12.01.18, 10:46 Uhr
Berlin City Circuit Warm Up
31.03.2018
14532 Schenkenhorst

Ausschreibung 09.01.18, 12:04 Uhr
Nennformular 09.01.18, 12:04 Uhr
Circle L Spring Warm Up
14.04.2018 - 15.04.2018
31638 Wenden

Nennformular 02.01.18, 12:20 Uhr

Registrieren Sie sich kostenlos und wir informieren Sie sobald neue Dokumente online sind:

Turnierticker-Abo

Suchen Sie nach Züchtern, Ranches und Trainern.


Partner-Login
Mitglied werden

Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied bei der DQHA und genießen Sie exklusive Vorteile im DQHA Benefit Club.


Infos zur Mitgliedschaft...

Formularservice

Die DQHA hilft Ihnen bei allen Formalitäten rund ums American Quarter Horse weiter. Hier finden Sie alle Informationen und Formulare u.a. zu:


Alle Formulare anzeigen...

DQHA Fohlenschauen

Kleine Pferde ganz groß 

Jedes Jahr im Herbst veranstaltet die Deutsche Quarter Horse Association ihren beliebten Höveler Fohlencup. Bei zahlreichen Fohlenschauen im ganzen Bundesgebiet kann der American Quarter Horse Nachwuchs zeigen, was in ihm steckt.

DQHA-Züchter haben die Möglichkeit, ihre Nachzucht vorzustellen und von fachkundigen Zuchtrichtern kompetent beurteilen zu lassen. Die Richter kommentieren die vorgestellten Tiere und geben die prozentuale Gesamtpunktzahl nach jeder Beurteilung bekannt. Bewertet werden die Merkmalsgruppen Typ, Rahmen/Gebäude, Fundament, Stellung sowie die Bewegung unter dem Grundgedanken „Form to Function“, wobei die Fohlen vor allem mit korrektem Körperbau und rassetypischen Bewegungen punkten können. Die Vorstellung erfolgt im Stand, im Schritt und Trab auf der Dreiecksbahn, sowie im Freilauf. Fohlen und Jährlinge können einmalig im Alter von 1 – 24 Monate vorgestellt werden.

Foto: Carola Steen

Wertvolle Informationen für die Zucht

Die Beurteilung der selbstgezogenen Fohlen ist für deren Züchter und Besitzer immer eine hochspannende und auch emotionale Angelegenheit, schließlich wird hier der Erfolg der eigenen Zuchtstrategie sichtbar. 

Durch die lineare Beschreibung der Fohlen erhalten die Züchter wie auch die Zuschauer wertvolle Informationen zu erfolgreichen Anpaarungen und welcher Hengst für eine zukünftige Bedeckung erfolgversprechend sein könnte. Die Fohlen werden geführt und im Freilauf neben der Stute auf einer Dreiecksbahn begutachtet. Bewertet wird in erster Linie im Hinblick auf die spätere Verwendung als Reitpferd. Dazu wird der lineare Beurteilungsbogen ausgefüllt, in dem die einzelnen Merkmale auf einer Skala zwischen den tatsächlich möglichen extremen Ausprägungsformen eingeordnet werden.

Unter Berücksichtigung der jeweiligen Entfernung vom Zuchtziel und der Relevanz der Merkmale für das sportliche Potential und die Gesunderhaltung des Pferdes, wird eine Punktzahl errechnet und prozentual angegeben. Für die Fohlenbesitzer ist die Beurteilung durch den detaillierten Beschreibungsbeleg somit gut nachzuvollziehen. Sie bekommen eine neutrale und fachkundige Rückmeldung über ihren Zuchterfolg und können anhand der Stärken und Schwächen ihrer Nachzucht Rückschlüsse auf den Erfolg ihrer Anpaarungen ziehen. Dies erleichtert es, die Qualität der Eltern mit ihrem Fohlen  zu verbessern und dem Zuchtziel einen Schritt näher zu kommen. Ein Austausch mit anderen Züchtern über Erfahrungen in Fütterung, Haltung und Erziehung der kleinen American Quarter Horses verspricht zudem jede Menge Tipps.

Potentielle Pferdebesitzer und Kaufinteressenten finden auf den Fohlenschauen ein großes Angebot an Fohlen aller Zuchtrichtungen und haben dadurch eine direkte Vergleichsmöglichkeit. Mit den Zuchtrichtern stehen Ihnen außerdem erfahrene Ansprechpartner zur Seite. Bei so einer Vielzahl fällt die Wahl des Traumpferdes allerdings nicht immer leicht, denn jedes Fohlen hat seine individuellen Vorzüge. So haben Käufer die Qual der Wahl ihren persönlichen Champion zu finden.

 

Teilnahmevoraussetzungen:

Wichtig: Beide Elterntiere müssen eine Zuchtbescheinigung im Equidenpass und den Zuchtbucheintrag  vorweisen können. Sollte diese Voraussetzung noch nicht erfüllt sein, muss der Equidenpass zusammen mit einer Kopie des AQHA Certificate of Registration (Vorder- und Rückseite) zur Bearbeitung in die DQHA Geschäftsstelle geschickt werden. Fohlen, deren Elterntiere eine oder beide Voraussetzungen bis zum Veranstaltungsbeginn noch nicht erfüllen, können auf der Fohlenschau nur  außer Konkurrenz vorgestellt und beschrieben werden.

Neu: Fohlen müssen selbst oder über beide Elterntiere einen negativen PSSM/HYPP-Test vorweisen  können. Ist eins der Elterntiere positiv getestet worden, so muss das Fohlen zwingend selbst getestet werden. Für den Start auf der Zuchtschau werden auch Testergebnisse von Laboklin akzeptiert. Fohlen ohne Nachweis und PSSM-/HYPP-Träger können auf der Zuchtschau nur außer Konkurrenz vorgestellt und beschrieben werden.

 

 

Die DQHA Fohlen-Prämien

Die DQHA Prämien sind an die Eintragungskriterien in die Zuchtbuch-Abschnitte I und II angelehnt. Linear beschriebene Fohlen erhalten die 1b Fohlenprämie. Fohlen, die mit ihrer linearen Beschreibung mindestens 80%  der Gesamtpunktzahl erreicht haben, werden mit der 1a Fohlenprämie ausgezeichnet.

Ist ein Fohlen mit 85% und besser beschrieben worden, hat es seine Elterntiere damit einen Schritt näher an die begehrte Verbandsprämie „Elitestute“ bzw. „Elitehengst“ gebracht.

Foto: Figure Eight

Der Weg zum DQHA Bundeschampion der Fohlen und Höveler DQHA Fohlenchampionat

Sieger und Reservesieger jeder DQHA Fohlenschau qualifizieren sich für die Teilnahme am Höveler DQHA Fohlenchampionat im Rahmen der Hauptfuturity. Beim „Treffen der Sieger“ werden die Karten neu gemischt. Die bereits erreichten Prozente auf der Fohlenschau spielen hier keine Rolle mehr. Nun wird analog zu einer Halter Show gerichtet. Zusätzlich zu den beiden Bestplatzierten qualifizieren sich die besten 10% der auf den Zuchtschauen gestarteten Fohlen für den Start auf dem Fohlenchampionat.

Übersichtlicher, aber dennoch nicht ganz leicht zu erreichen, ist der Weg zum DQHA Bundeschampion der Fohlen. Hier zählt das Ranking aller auf DQHA Fohlenschauen und Hofterminen bundesweit vorgestellten Fohlen. Der Beste gewinnt.

„Daddy“ des Jahres – der DQHA Top Sire

Mit dem Titel „DQHA Top Sire“ wird der Hengst ausgezeichnet, dessen Nachkommen im Durchschnitt die höchste Gesamtprozentzahl mit ihrer linearen Beschreibung erreicht haben. In der Top Sire Wertung werden alle Hengste gelistet, von denen mindestens drei Nachkommen bundesweit vorgestellt wurden. Zur Ermittlung des Top Sire werden Hengste mit mindestens vier Nachkommen herangezogen. Das Vorstellen der Nachzucht ist also auch für Hengsthalter eine optimale Gelegenheit interessierten Züchtern die Vorzüge des Hengstes und die Qualität seiner Vererbung zu präsentieren.

Formalitäten direkt erledigen

Neben der kompetenten Beurteilung ihrer Nachzucht bietet die Teilnahme an einer DQHA Zuchtschau weitere Vorteile für die Züchter. Hier können Sie das Fohlen gleich vor Ort chippen lassen und den Equidenpass bequem und zu vergünstigten Gebühren beantragen.

Voraussetzungen zur Teilnahme des Fohlens an einer DQHA Zuchtschau und Ausstellung eines DQHA Equidenpasses sind neben der DQHA Mitgliedschaft des Eigentümers, die Zuchtbescheinigungen im Equidenpass und der Zuchtbucheintrag der Elterntiere, sowie dadurch bedingt auch die DQHA Mitgliedschaft des Züchters und Hengsteigentümers.

Die aktuellen Termine der Fohlenschauen finden Sie in unserem Kalender!

Die Anmeldeformulare für die Höveler DQHA Fohlenschauen finden Sie hier.


HorSeven
Höveler
Quarter Horse Journal
AQHA
GroundMaster
TVE Landmaschinen
CG Ranch Equipment
Fashion Boots