Turnierticker
Midsummer Classic
22.06.2018 - 24.06.2018
36304 Alsfeld

21.06.18, 13:21 Uhr
Circle L "RIDE OF AMERICA"
16.07.2018 - 22.07.2018
31638 Wenden

Ausschreibung 20.06.18, 15:16 Uhr
Nennformular 20.06.18, 15:16 Uhr
All Novice Show
16.06.2018 - 17.06.2018
31609 Balge OT Bötenberg

20.06.18, 12:31 Uhr
Ergebnisse 20.06.18, 12:17 Uhr

Aktuell ist unser automatischer Versand von Dokumenten deaktiviert. Schauen Sie bitte im Kalender nach neuen Dokumenten.


Suchen Sie nach Züchtern, Ranches und Trainern.


Partner-Login
Mitglied werden

Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied bei der DQHA und genießen Sie exklusive Vorteile im DQHA Benefit Club.


Infos zur Mitgliedschaft...

Formularservice

Die DQHA hilft Ihnen bei allen Formalitäten rund ums American Quarter Horse weiter. Hier finden Sie alle Informationen und Formulare u.a. zu:


Alle Formulare anzeigen...

AQHA Incentive Fund: Programm zur Zucht- und Sportförderung wird eingestellt

08.08.2017 13:12

Bei einer Vorstandssitzung der AQHA wurde kürzlich beschlossen, den „AQHA Incentive Fund“ auslaufen zu lassen. Das Programm war in der Pferdeindustrie ein Meilenstein für Züchter und Sportreiter: Über 80 Millionen US-Dollar wurden in den vergangenen 32 Jahren an Hengst- und Pferdebesitzer für sportliche Leistungen ausgeschüttet. Die Vorstandsmitglieder haben diese Entscheidungen aus verschiedenen, einschlägigen Gründen getroffen.

Was ist der „AQHA Incentive Fund“?
Der AQHA Incentive Fund wurde im Jahr 1985 gestartet. Die Gelder, die in den Investmentfond eingezahlt werden, setzen sich aus der Nominierungsgebühr von Deckhengsten sowie dessen Nachzucht zusammen. Wer ein Fohlen von einem AQHA Incentive Fund nominierten Hengst züchtet, hat demnach die Möglichkeit, es gegen einen bestimmten Geldbetrag lebenslang einzuzahlen.

Spätere Sporterfolge dieses Fohlens machen sich dann tatsächlich bezahlt: Aus den Punkten, die auf AQHA Open und Amateur Shows gewonnen werden, ergibt sich am Jahresende eine Summe, die von der AQHA ausgezahlt wird. Von diesem Betrag erhält der Hengstbesitzer 15 Prozent, weitere 15 Prozent gehen an denjenigen, der das Fohlen einbezahlt hat, und 70 Prozent bleiben beim Pferdebesitzer.

Die einzelne Betrag, die für jeden Punkt ausgezahlt wird, ergibt sich individuell aus der Gesamtsumme, die in den AQHA Incentive Fund im entsprechenden Showjahr eingegangen ist. Im Jahr 2016 waren es 22,01  US-Dollar pro Punkt.

Warum wird das Programm beendet?
Die Anzahl der Nominierungen ist stetig und vor allem gravierend zurückgegangen. Während um die Jahrtausendwende jedes Jahr etwa 15.000 Fohlen und über 3.000 Hengste einbezahlt wurden, sank die Zahl bis zum letzten Jahr auf knapp 2.200 Fohlen und rund 600 Hengste. Die auszuschüttenden Gelder sanken von stolzen 3,5 Millionen US-Dollar auf ca. 600.000 US-Dollar.

Zeitgleich gibt es eine Erweiterung des Westernreitsportes um neue Turnierdisziplinen, und damit eine steigende Anzahl an geshowten Pferden. Der Geldwert von jedem gesammelten AQHA-Punkt sinkt dadurch drastisch.

Trotz Anpassungen des Programms von 2012 bis heute sieht der AQHA Vorstand keine Möglichkeiten, die geringe Beteiligung von Züchtern und Besitzern am  AQHA Incentive Fund wieder auszugleichen. Daher wurde im Juli 2017 für den Abbruch des Förderungsprogrammes gestimmt.

Welche Auswirkung hat die Beendigung des AQHA Incentive Funds?
Fohlen können nur noch in 2017 und 2018 für den AQHA Incentive Fund nominiert werden. Hengstnominierungen werden mit sofortiger Wirkung nicht mehr angenommen.

Wann die letzten Auszahlungen getätigt werden sollen, steht noch nicht sicher fest. Der AQHA Vorstand rechnet schätzungsweise damit, dass die letzten Geldmittel für die Showsaison 2020 bereitgestellt werden.

Gibt es die Möglichkeit, eine Rückerstattung der Gebühren zu beantragen?
Ja! In Deutschland betrifft die Änderung unter Umständen Nachkommen der Hengste AINT IT THE BLUES, DRESSED BY RED und HQ COMMANDERS JETSET, sowie ROCKIN MY LAZY aus Schweden.
Rückerstattungen können für Hengstnominierungen, die für die Decksaison 2017 eingezahlt haben, sowie für 2017 geborene Fohlen, die in diesem Jahr bereits nominiert wurden, beantragt werden. Der Antrag auf Rückerstattung muss bis zum 30. September 2017 eingereicht werden. Nominierungszahlungen, die vor 2017 geleistet wurden, können nicht ausgezahlt werden. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte direkt die AQHA Website!


< Zurück zur Übersicht
HorSeven
Höveler
Quarter Horse Journal
AQHA
GroundMaster
TVE Landmaschinen
CG Ranch Equipment
Fashion Boots