Turnierticker
Sinsheim Open
09.06.2023 - 11.06.2023
74889 Sinsheim

08.11.22, 09:13 Uhr
08.11.22, 09:13 Uhr
Regionen Futurity West
26.08.2022 - 28.08.2022
46514 Schermbeck

Ergebnisse 08.09.22, 12:57 Uhr
Ergebnisse 08.09.22, 12:57 Uhr
Ergebnisse 08.09.22, 12:57 Uhr
Ergebnisse 08.09.22, 12:57 Uhr
Ergebnisse 08.09.22, 12:57 Uhr
Ergebnisse 08.09.22, 12:57 Uhr
Ergebnisse 08.09.22, 12:57 Uhr
Ergebnisse 08.09.22, 12:57 Uhr
Ergebnisse 08.09.22, 12:57 Uhr
Ergebnisse 08.09.22, 12:57 Uhr
DQHA Regionenfuturit Sachsen-Thüringen
01.09.2022 - 04.09.2022
08107 Cunersdorf

Ergebnisse 08.09.22, 11:04 Uhr
Ergebnisse 08.09.22, 11:04 Uhr

Aktuell ist unser automatischer Versand von Dokumenten deaktiviert. Schauen Sie bitte im Kalender nach neuen Dokumenten.


Suchen Sie nach Züchtern, Ranches und Trainern.


Partner-Login
Mitglied werden

Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied bei der DQHA und genießen Sie exklusive Vorteile im DQHA Benefit Club.


Infos zur Mitgliedschaft...

Formularservice

Die DQHA hilft Ihnen bei allen Formalitäten rund ums American Quarter Horse weiter. Hier finden Sie alle Informationen und Formulare u.a. zu:


Alle Formulare anzeigen...

Das ist die DQHA Futurity All Time Leading Wertung 2010-2021

25.03.2022 19:00
Von: DQHA

Gesa Meier-Bidmon & Thomas Bidmon setzen sich ebenso an die Spitze des Rankings wie ihr Hengst Aint It The Blues - eine echte Erfolgsgeschichte!, Foto: Sandra Görtz

Der amtierende DQHA Leading Breeder 2021 ist auf Platz 2: David Maisonnette, Foto: D. Maisonnette

Michael Middel darf sich über Platz 3 im All Time Ranking freuen, Foto: Sandra Görtz

Platz 2 bei den Hengsten behält der US-Hengst One Hot Krymsun, der kürzlich in die SSA nachgezahlt wurde, Foto: Gail

Nite Chip mit Alexandra Jagfeld feierten große sportliche Erfolge, Foto: Art & Light

Ilikethewayumove, bis zu ihrem Tod im Besitz der Bidmons, war stets eine gute Mutter für ihren Nachwuchs, Foto: Sandra Görtz

Wins Cookie Cutter war 2012 DQHA Leading Dam und ist bis heute eine Legende, Foto: Jagfeld QH

Open Your Invitation ist Teil der Erfolgszucht von David Maisonnette in Frankreich, Foto: D. Maisonnette

Die Corona-Pandemie hat die Turnierlandschaft der vergangenen zwei Jahre maßgeblich geprägt. Nach Übermittlung aller Daten der Meldestellen aus 2020 und 2021 – wobei die Performance Klassen der DQHA Hauptfuturity aus 2020 erst 2021 in Schermbeck nachgeholt werden konnten – ist jetzt die neue DQHA Futurity All Time Leading Wertung von 2010 bis 2021 fertig gestellt. Und ein Züchterehepaar darf sich über das Tripple freuen!


All Time Leading Breeder sind Gesa Meier-Bidmon und Thomas Bidmon mit 99.445,30 Euro Preisgeld und verteidigen damit Platz 1 in der Wertung. Auf Platz 2 mit einer Gewinnsumme von 85.170,23 Euro wird der amtierende DQHA Leading Breeder David Maisonnette aus Frankreich geführt. Er tauschte den Platz mit Michael Middel, der mit einem Preisgeld von 68.126,14 Euro nun auf Platz 3 zu finden ist.


Alles beim Alten in der All Time Leading Wertung der Hengste


Bei den Hengsten überstrahlt einer alle: die Rede ist natürlich von AINT IT THE BLUES. Seine Nachzucht kommt in der DQHA Futurity von 2010 bis 2021 auf eine Gesamtsumme von 179.729,17 Euro und beweist damit einmal mehr, wieso „Blue“ aus der Szene nicht mehr wegzudenken ist. Der American Quarter Horse-Hengst von ZIPS CHOCOLATE CHIP aus der AINT SHE HOT in auffälliger Farbjacke war zuletzt 6 mal in Folge DQHA Leading Sire.

Auf Platz 2 folgt US-Hengst ONE HOT KRYMSUN (INVITATION ONLY x KRYMSUN JET SET) mit einem Preisgeld von 102.815,45 Euro. Der einzige „Triple World Champion“ im Besitz der Bailey Farm in Ohio verteidigt damit seinen Platz in der All Time Leading Wertung der DQHA Futurity. Und auch Platz 3 ist wie gehabt: NITE CHIP (ZIPS CHOCOLATE CHIP x COOSAS NITE LITE) komplettiert das Treppchen. Seine Nachkommen gewannen bislang 66.125,46 Euro.


Neue DQHA All Time Leading Dam 2010-2021


Es ist ein echtes Kopf an Kopf-Rennen, das sich in der DQHA All Time Leading Dam Wertung abspielt. Bei den Stuten setzt sich ILIKETHEWAYUMOVE (ARTFUL MOVE x MS TIFFANY SCAT) an die Spitze dieses Rennens, nachdem sie bei der letzten All Time Wertung bis 2019 noch auf Platz 2 gelegen hatte. Damit macht die 2017 verstorbene Stute das All Time Leading Tripple von Gesa Meier-Bidmon und Thomas Bidmon perfekt! Ihre Nachkommen erritten ein Gesamtpreisgeld von 20.472,29 Euro. Die American Quarter Horse-Stute begann ihre Karriere unter dem Sattel mit Matteo Sala und ihrer Eigentümerin Rebecca Sala in Italien, bevor sie 2012 als Zuchtstute zu den Bidmons kam und dort für erfolgreichen Nachwuchs sorgte. So konnte ILIKETHEWAYUMOVE u.a. auch DQHA Leading Dam 2017 werden.


Auf Platz 2 folgt die bisherige All Time Leading Dam WINS COOKIE CUTTER (CONCLUSIVE WIN x MISS LUCKY ALLURE). Ihre Fohlen sammelten bislang ein Preisgeld von 20.088,79 Euro. 1996 importierte Hubertus Jagfeld die sorrelfarbene American Quarter Horse-Stute, die seitdem für große sportliche und züchterische Erfolge sorgte. Die Ausnahmestute verstarb 2021. Platz 3 im Ranking geht an OPEN YOUR INVITATION (INVITATION ONLY x IM SOPHISTICATED SUE), die DQHA Leading Dam von 2018 im Besitz von David Maisonnette. Ihre Nachzucht vereint eine Gewinnsumme von 20.004,82 Euro auf sich.


Wir gratulieren den Züchtern, Eigentümern und Pferden zu diesen herausragenden Erfolgen! Eine Übersicht der Top Ten der All Time Leading Wertung finden Sie anbei, die komplette Liste finden Sie hier.


Zum Titel-Tripple der Bidmons haben wir ein Interview mit Thomas Bidmon geführt, der uns Rede und Antwort gestanden hat. Das volle Interview finden Sie hier

 

 


< Zurück zur Übersicht
HorSeven
Höveler
Quarter Horse Journal
TVE Landmaschinen
CG Ranch Equipment
Porsche Zentrum Limburg
Skoda Auto Deutschland
featuring a subtle pattern, bezel and band includes a very good quality that you cant differentiate between your original one and also the duplicated fake rolex cellini Rolex Daytona Watches. Many watch replicas available on the market are very faded plus they hardly shine along with the original models. Its not the case of this specific model Im speaking about, during the presentation that enthusiasm grew to be a genuine heartfelt passion (and the urge to buy one.) Steel and gold. Really? Yes really, the most avant-garde watchmaking brands have sensed a good way to internationalize.