Turnierticker
DQHA Futurity Cup 2020
17.10.2020 - 18.10.2020
36304 Alsfeld

Sonstiges 17.09.20, 12:13 Uhr
Sonstiges 17.09.20, 12:13 Uhr
Nennformular 17.09.20, 12:11 Uhr
Ausschreibung 17.09.20, 12:10 Uhr
DQHA Regionen Futurity West
04.09.2020 - 06.09.2020
41189 Mönchengladbach

15.09.20, 13:15 Uhr
Playday
19.09.2020 - 20.09.2020
35327 Ullrichstein

Zeitplan 15.09.20, 12:22 Uhr

Aktuell ist unser automatischer Versand von Dokumenten deaktiviert. Schauen Sie bitte im Kalender nach neuen Dokumenten.


Suchen Sie nach Züchtern, Ranches und Trainern.


Partner-Login
Mitglied werden

Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied bei der DQHA und genießen Sie exklusive Vorteile im DQHA Benefit Club.


Infos zur Mitgliedschaft...

Formularservice

Die DQHA hilft Ihnen bei allen Formalitäten rund ums American Quarter Horse weiter. Hier finden Sie alle Informationen und Formulare u.a. zu:


Alle Formulare anzeigen...

Das Präsidium macht den Weg für Neuwahlen frei

10.03.2020 21:56

Das Präsidium macht den Weg für Neuwahlen und somit eine hoffentlich schnellere Rückkehr zur AQHA frei

Wie bereits von verschiedenen Gruppen und Personen wie Anna Morrison (AQHA Chief International Officer), Alexandra Klee (neue 1. Sprecherin des Komitees der Regionalgruppen) sowie den ehemaligen DQHA Präsidenten und Vorstandsmitgliedern gefordert, werden wir geschlossen zurücktreten. Da eine konstruktive Zusammenarbeit so nicht möglich ist, möchten wir die Ausgangssituation ändern und haben uns entschieden zur außerordentlichen Mitgliederversammlung unseren Rücktritt zu erklären. Wir wünschen neuen Leuten viel Erfolg bei der zukünftigen Lenkung der DQHA.

Im Einzelnen handelt es sich um folgende Positionen, die neu / wiederzuwählen sind:

·         Präsident

·         Vizepräsident

·         Schatzmeister

·         Zuchtobmann/-frau

          o   Ggf. Ausschussmitglieder

·         Sportobfrau/-mann

          o   Ggf. Ausschussmitglieder

·         Futurity Beauftragter

·         International Director

Diese Entscheidung ist uns allen nicht leichtgefallen, da für manchen damit auch ein Lebenswerk zusammenbricht.

Wir haben auf Grundlage der gesetzlichen Vorgaben und Gegebenheiten in Deutschland sowie der EU verschiedene Lösungsvarianten ausgearbeitet, diese der Mitgliederversammlung vorgestellt, darüber diskutiert und abgestimmt. Es ging uns vor allem darum, die enorm positive Entwicklung des American Quarter Horses in Deutschland und Europa aufrecht zu erhalten und diese zusammen mit der AQHA weiter voranzutreiben. Dass die DQHA sich als Zuchtverband in der Verantwortung sieht, die Züchter hinsichtlich rechtskonformen Handelns zu unterstützen, (Zootechnical Certificate, Einhaltung der Frist bei der Erstellung der Equidenpässe, DNA-Marker, etc.) haben wir als selbstverständlich angesehen.

Das Handeln der DQHA als staatlich anerkannter Zuchtverband war unerlässlich, um zum einen rechtskonform zu bleiben (Frist zur Ausstellung von Equidenpässen) und zum anderen den Züchtern zu ermöglichen, ihre Nachzucht von 2018/2019 auch ohne Certificate of Registration (weil es noch im Bearbeitungsprozess der AQHA war) zu verkaufen, zu transportieren oder im Notfall in eine Tierklinik verbringen zu können.

Im Rahmen der Mitgliederversammlung wurde Folgendes von uns gefordert:

·  Findet einen Weg, EU-Gesetze zu umgehen,
·  Seid bereit, eure privaten Existenzen aufs Spiel zu setzen,
·  Seid bereit, eure AQHA Mitgliedschaft zu riskieren,
·  Seid bereit, gesetzliche Klagen entgegenzunehmen, weil ihr nicht gesetzeskonform gearbeitet habt, da ihr als gesetzlicher Vorstand der DQHA eingetragen seid.

Hier ein kleines Beispiel:

Wenn ich auf einer Landstraße, auf der nur 100 km/h erlaubt sind, trotzdem 120 km/h fahre, dann weiß ich, dass ich das Gesetz übertrete. Das ist mein persönliches Risiko und solange ich nicht erwischt werde, passiert auch nichts. Werde ich allerdings geblitzt, dann weiß ich, dass mir ein Bußgeld und/oder ein Fahrverbot auferlegt wird. Persönlich kann jeder das Risiko für sich selbst entscheiden – als Verband, kann und darf das nicht der Denkansatz sein!

Wie wir feststellen mussten, reicht manchen Mitgliedern eine rechtskonforme und risikoarme Verbandsführung nicht aus.

Obwohl es dem gesamten Präsidium völlig unverständlich war und immer noch ist, dass in den laufenden Verhandlungen die persönlichen Mitgliedschaften von fünf Präsidiumsmitgliedern mit allen Konsequenzen seitens der AQHA beendet wurde, hat das Präsidium dennoch alles daran gesetzt, die Gespräche mit der AQHA wieder aufzunehmen und eine gangbare Lösung für beide Seiten zu finden.

Wir bedanken uns sehr bei Poul Moeller (ehemaliger FEQHA Präsident, Züchter und langjähriger Präsident der dänischen Affiliate), Gesa Meier-Bidmon (allen bekannte deutsche Züchterin, ehemalige DQHA Zuchtleiterin und erfolgreiche Turnierreiterin), Czaba Andrew Dren (Präsident der FEQHA, der ungarischen Affiliate und von Beginn seitens der AQHA mit in den Verhandlungen) und Johannes Orgeldinger (allen bekannter ehemaliger DQHA und AQHA Präsident), die sich für die weiteren Verhandlungen mit der AQHA zur Verfügung gestellt haben.

Die AQHA zeigte bereits während der DQHA Mitgliederversammlung dem amtierenden DQHA Vizepräsidenten Markus V. Pfeifer, mit einem persönlichen Anruf von AQHA Executive Vice President Craig Huffhines, ihre Kooperationsbereitschaft an.

Unser Bestreben war es immer, dem American Quarter Horse in seiner Entwicklung und Achtung auf Europäischer Züchterebene höchste Anerkennung zukommen zu lassen.

Wir bitten diejenigen, die an der DQHA Verbandsarbeit interessiert sind, eine kurze Information über sich, zusammen mit einem Foto und ihren Plänen und Zielen für die DQHA an die Geschäftsstelle zu schicken. Diese werden mit der Einladung zur außerordentlichen Mitgliederversammlung veröffentlicht und sollen den Mitgliedern bereits im Vorfeld die Möglichkeit geben, sich für diese Gedanken zu machen, wohin die Reise der DQHA gehen soll und verhindern, dass erst während der Versammlung eine hektische Suche beginnt.

Kontakt: Angela Baar angela.baar@remove-this.dqha.de

Markus V. Pfeifer, Esther Singer, Markus Rensing, Michaela Kayser, Klaus Wichtmann und Eva Gebhard

Unabhängig von dem Rücktritt stehen Markus Rensing, Michaela Kayser, Eva Gebhard und Esther Singer als Volunteer für den Youth World Cup 2020 zur Verfügung.

Zusätzlich wird Eva Gebhard, wie letztes Jahr, den DQHA Team Cup ehrenamtlich unterstützen und dort als Meldestelle tätig sein.

 

The DQHA board clears the way for new elections and therefore hopefully making room for a faster agreement with AQHA.

As demanded by a variety of groups or persons, (Anna Morrison AQHA Chief International Officer, the new 1. Speaker of the regional group committee Alexandra Klee and the former DQHA Presidents and board members) the majority of the DQHA board will resign at the extraordinary membership meeting. Under these circumstances a constructive collaboration is not possible, therefore we have decided to change the initial situation and wish new people good luck in steering the DQHA into the future.

The following positions have to be newly elected / reelected:

·         DQHA President – effective immediately

·         Vice President

·         Treasurer

·         Chair of Breeding Committee

          o   Possibily Committee Members

·         Chair of Show Committee

          o   Possibily Committee Members

·         Futurity Representative

·         International Director

This decision has not been made easily by anybody, because for some of us a small lifetime achievement has collapsed.

The DQHA board suggested solutions based on laws and conditions in Germany/EU. They had been presented at the membership meetings, had been discussed and voted on. The DQHA board´s major goal has always been to keep the vast positive development of the American Quarter Horse in Germany and Europe and with the continued support of the AQHA to go even further.  As a government recognized breed association, it is more than obvious for the DQHA board to support our breeders in trading and dealing with horses within the law (zoo technical certificate, compliance with deadlines regarding issuing equine passports, DNA markers, etc.)

It was essential for DQHA to act as a recognized breed association, to stay within the law on one side (deadline for issuing of equine passports) and on the other hand to give their breeders the opportunity to sell their offspring 2018/2019 even if the AQHA CoR was not available at that time (AQHA had computer issues which delayed the horse registration process), to transport their horses or in an emergency be able to bring the horse to a veterinary station.

At the membership meeting the following topics have been demanded of the DQHA board by the members:

o   Find a way around EU law

o   Be ready to set your own business existence on the table

o   Be ready to risk your AQHA membership

o   Be ready to deal with lawsuits, because of not operating within the law, but your name, as legal representative of DQHA, is on the papers

Here is a little example:

If you drive down the road, where only 100km/h is allowed, but you are driving 120 km/h instead; you know, you are not within the law. This is your own personal risk and if you are not being caught, nothing will happen. But if you get caught, you know, you will receive a ticket with a fine and/or lose your driving license for a certain period of time. Everybody can take this risk for themselves, but as an association you should not and cannot think or act this way!

Unfortunately the DQHA board had to find out, that it is not enough for some members to lead an association within the law and without risk.

Although it was for the board incomprehensible and still is, that the private memberships of five board members within ongoing negotiations were suspended from the AQHA with all of its consequences, the board still made every effort to continue discussion with the AQHA to find a solution for both sides.

The current DQHA board wants to thank Poul Moeller (former FEQHA President, breeder and longtime President of the Danish Affiliate), Gesa Meier-Bidmon (German breeder, former Breed Officer and successful rider), Czaba Andrew Dren (President of the FEQHA, the Hungarian Affiliate and from the beginning involved in the negotiations with the AQHA) and Johannes Orgeldinger (former DQHA President and AQHA President) for taking on this task of renewing negotiations.

The AQHA has shown their willingness to cooperate during the DQHA membership meeting through a personal telephone call between the current Vice President Markus Pfeifer and Craig Huffhines, AQHA Executive Vice President.

The current DQHA board has always endeavored to provide the highest recognition

to the American Quarter Horse in its development and respect at the European breeders’ level

We would like to call upon those who are interested in DQHA association work to send a short notice about him or herself and your plans and goals for the DQHA to the DQHA office.  A photo and this information will be posted on the DQHA website in addition to the invitation for the extraordinary membership meeting. Therefore the members can reflect on which direction the DQHA should go and not in haste at the extraordinary membership meeting.

Contact: Angela Baar angela.baar@remove-this.dqha.de

Markus V. Pfeifer, Esther Singer, Markus Rensing, Michaela Kayser, Klaus Wichtmann und Eva Gebhard

Regardless of the resignatioin of Markus Rensing, Michaela Kayser, Eva Gebhard and Esther Singer, they will assist as volunteers at the Youth World Cup.   Furthermore, Eva Gebhard will volunteer to work the show office at the DQHA Team Cup as she did last year.


< Zurück zur Übersicht
HorSeven
Höveler
Quarter Horse Journal
TVE Landmaschinen
CG Ranch Equipment
Porsche Zentrum Limburg
Skoda Auto Deutschland