Turnierticker
Wollbacher Ranch Horse Show
08.07.2018
97618 Wollbach

Sonstiges 12.07.18, 14:19 Uhr

Aktuell ist unser automatischer Versand von Dokumenten deaktiviert. Schauen Sie bitte im Kalender nach neuen Dokumenten.


Suchen Sie nach Züchtern, Ranches und Trainern.


Partner-Login
Mitglied werden

Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied bei der DQHA und genießen Sie exklusive Vorteile im DQHA Benefit Club.


Infos zur Mitgliedschaft...

Formularservice

Die DQHA hilft Ihnen bei allen Formalitäten rund ums American Quarter Horse weiter. Hier finden Sie alle Informationen und Formulare u.a. zu:


Alle Formulare anzeigen...

DQHA Hall of Fame 2003: Deanna Socks

01.02.2003 12:00

Die große alte Lady

Mit Deanna Socks geht zum zweiten Mal eine Stute in die Ruhmeshalle der Deutschen Quarter Horse Association ein.

In die Hall of Fame werden Pferde (und Menschen) aufgenommen, die sich in besonderer Weise um das American Quarter Horse in Deutschland verdient gemacht haben.

Deanna Socks hat dies in vielfacher Weise getan. Nach einer eigenen hoch erfolgreichen Sportkarriere gab sie ihre Eigenschaften und ihr Talent an ihre Fohlen weiter, die ihren Namen bis heute im großen Sport verbreiten. Dabei blieb sie immer das typische American Quarter Horse.

Deanna Socks wurde am 28. Februar 1981 in Alberta geboren. Ihr Vater Mr Dial Socks war AQHA Champion Producer und Superior Halter Horse. Ihre Mutter Jag A Deanne stammte von Mr Jaguar. Schon als Fohlen machte sie in ihrer Heimat auf Shows von sich reden. 1984 wurde sie von Hans Hansma nach Deutschland importiert und hier zunächst auf der Eurocheval vorgestellt, bevor es nach Aachen ging. Dort sahen ihre zukünftigen Besitzer Dr. Jochen und Heidi Risse die Stute zum ersten Mal live. „Wir kannten sie schon als Baby von Fotos im Alberta Quarter Horse Journal“, erzählt Heidi Risse. „Sie fiel uns durch ihre Ausstrahlung und ihre wunderschöne Conformation auf. In Aachen gab es dann kein Halten mehr.“

Die Risses kauften Deanna Socks vom Fleck weg. „Auf einer Zigarrenschachtel haben wir den Preis ausgehandelt. Unsere Pferde luden wir nicht eher ab bis Scheck und die Stute die Besitzer gewechselt hatten.“ Der Erfolg folgte auf dem Fuss: Deanna Socks wurde Grand Champion und Dritte der DQHA Pleasure Futurity. Sie beschloss das Jahr 1984 als Highpoint Horse Three-year-old Mares. Von da an ging es zu unzähligen Allaround Champion Titeln, Deutschen und Europameister Titeln. Die Stute wurde darüber hinaus mehrfach Highpoint Horse und stand unmittelbar vor ihrem AQHA Champion – eine Leistung, die angesichts der kleinen Klassen früherer Zeiten noch wesentlich höher anzurechnen ist. Daneben demonstrierte Deanna Socks immer wieder auf Abendshows ihre Nervenstärke. So mancher dürfte sich noch an die „Schachbrett-Trails“ erinnern oder daran, wie Jochen Risse mit einer echten Bull Whip ein Strohhalm aus der Hand geschlagen wurde – wobei er auf einer Wippe ausbalancierte.

Nach einer Weideverletzung nahmen die Risse sie 1997 aus dem Sport – in dem Jahr, in dem Deanna Socks erstes Fohlen Highpoint Champion wurde. Die Stute beendete ihre Showkarriere als 5-faches Highpoint Horse (Aged Mares, Trail All Ages, Senior Western Riding, Western Riding All Ages und Senior Trail) und Highpoint Reserve in Western Pleasure. Bald zeigte sich, dass Deanna Socks aber auch das Zeug zu einer großen Zuchtstute hatte. Sie brachte insgesamt neun Fohlen, von denen acht geshowt wurden – sieben gelangten in die absolute Spitze. Genuinely Socks etwa, der unter Klaus Kopp AQHA Champion Open und Amateur war und unter Daniela Klopfleisch AQHA  Youth Champion wurde. Oder Pepper Dial Socks (von Pepper Bonnet), der es sowohl unter Herbert als auch Sarah Posthoff zum AQHA Champion in Open, Amateur und Youth brachte. Nicht zu vergessen Co Bo Socks (von Scotch Co Bo von Contoured) – unter Daniela Klopfleisch AQHA Champion Youth und unter seiner jetzigen Besitzerin Julia Heiß an zweiter Stelle der Youth Highpoint Liste.

Ihnen allen gab Deanna Socks einen klaren Kopf, viel Herz, Nervenstärke, Zuverlässigkeit und Allarounder Qualitäten mit – Eigenschaften, die das typische American Quarter Horse ausmachen. Sie war eine der Stuten, auf die sich der Erfolg der Züchterfamilie Risse gründete: Fünfmal, davon viermal in Folge (1998-2001) wurde Heidi Risse DQHA Leading Breeder. Nach den letzten beiden schweren Geburten nahm Heidi Risse die Stute vor vier Jahren aus der Zucht und versetzte sie in den wohlverdienten Ruhestand.

Deanna Socks ist am 14. Januar 2003 eingegangen. „Sie ist einfach im Stall eingeschlafen“, so Risse. „In den Wochen zuvor merkte man ihr plötzlich mehr und mehr das Alter an. Wir ahnten schon, dass wir uns irgendwann entscheiden müssen. Das hat sie uns abgenommen.“ Bis zuletzt hatte Deanna Socks ihre Herde im Griff und brachte ungebärdigen Fohlen Manieren bei. Ein Salut an eine grand old lady, der mit der Hall of Fame Anerkennung ein letzter großer Tribut gezollt wird.


< Zurück zur Übersicht
HorSeven
Höveler
Quarter Horse Journal
AQHA
GroundMaster
TVE Landmaschinen
CG Ranch Equipment
Porsche Zentrum Limburg
Skoda Auto Deutschland