Turnierticker
Midsummer Classic
22.06.2018 - 24.06.2018
36304 Alsfeld

21.06.18, 13:21 Uhr
Circle L "RIDE OF AMERICA"
16.07.2018 - 22.07.2018
31638 Wenden

Ausschreibung 20.06.18, 15:16 Uhr
Nennformular 20.06.18, 15:16 Uhr
All Novice Show
16.06.2018 - 17.06.2018
31609 Balge OT Bötenberg

20.06.18, 12:31 Uhr
Ergebnisse 20.06.18, 12:17 Uhr

Aktuell ist unser automatischer Versand von Dokumenten deaktiviert. Schauen Sie bitte im Kalender nach neuen Dokumenten.


Suchen Sie nach Züchtern, Ranches und Trainern.


Partner-Login
Mitglied werden

Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied bei der DQHA und genießen Sie exklusive Vorteile im DQHA Benefit Club.


Infos zur Mitgliedschaft...

Formularservice

Die DQHA hilft Ihnen bei allen Formalitäten rund ums American Quarter Horse weiter. Hier finden Sie alle Informationen und Formulare u.a. zu:


Alle Formulare anzeigen...

DQHA Hall of Fame 2016: David Avery

15.02.2016 12:00

David Avery mit dem 1. Vorsitzenden der DQHA Hubertus Lüring auf der Q14 in Aachen, Foto: Art & Light

David beim AQHA Richterseminar 2014 auf der Jomm Ranch in Großwallstadt, Foto: Tommy F Fotografie

Foto: AQHA

Die bedeutendste Ehrung, die die Deutsche Quarter Horse Association zu vergeben hat, ist die Aufnahme in die Ruhmeshalle, die Hall of Fame. Diese Auszeichnung ist eine Anerkennung für außergewöhnliche Pferde und für Persönlichkeiten, die sich in besonderem Maße um die DQHA verdient gemacht haben. Auf dem diesjährigen DQHA Ball in Bad Nauheim werden Joe B. Armstrong, David Avery und CL Special Skip in die Hall of Fame aufgenommen.

David Avery

David Avery stammt aus Roswell, New Mexico und lebt derzeit in Amarillo, Texas.

Als AQHA Richter war er auf den größten und renommiertesten Shows in den USA tätig, wie der AQHA und AQHYA World Championship Show sowie dem All-American Quarter Horse Congress. 1995 kam zum ersten Mal nach Deutschland, um die damals noch in Aachen ausgerichtete Europameisterschaft der American Quarter Horses, die gemeinsam mit der DQHA Futurity/Maturity veranstaltet wurde, zu richten. Er war beeindruckt von der Qualität der europäischen Zucht und der Größe der Show, die allein in der Futurity Halter-Klasse über 50 Starter verzeichnete. Zwei weitere Male war er danach als Richter auf diesem Turnier tätig ehe er rund 20 Jahre später wieder zurück in die Aachener Soers kehrte und 2014 die Q14 International DQHA Championship in Aachen richtete.

Auf allen Veranstaltungen lag ihm der Erfolg der jeweiligen Show immer sehr am Herzen und so half er auch außerhalb seiner Richtertätigkeit immer tatkräftig mit und unterstützte wo er konnte. Es war ihm immer ein großes Anliegen den Menschen in der Westernszene zu helfen und ein offenes Ohr für deren Anliegen zu haben.

Von 2005 bis 2014 hatte er das Amt des Directors of International Affairs bei der American Quarter Horse Association in Amarillo, Texas inne. Währenddessen wirkte er aktiv bei der Ausbildung neuer AQHA Richter sowie den ersten europäischen AQHA Stewards mit, leitete Seminare für u.a. neue Showmanager und unterstützte bei der Organisation. Darüber hinaus war er viele Jahre als Ansprechpartner auf der Messe Equitana in Essen vor Ort und half den europäischen Mitgliedern bei allen Fragen zu Zucht und Sport mit den American Quarter Horses ebenso wie Unklarheiten bei Papierangelegenheiten.

2012 wurde der American Quarter Horse Youth World Cup nach 18 Jahren wieder in Deutschland ausgerichtet. Rund 160 Pferde waren auf der Anlage in Kreuth für die Jugendlichen aus aller Welt untergebracht. Eine logistische und organisatorische Herausforderung für das Organisationsteam, in dem David federführend tätig war und bei der Durchführung der Veranstaltung damit eine wichtige Rolle einnahm.

In seiner Zeit bei der AQHA arbeitete er zudem intensiv mit den einzelnen Vorstandsmitgliedern der Deutschen Quarter Horse Association zusammen. Sein vorrangiges Ziel war es vor allem die europäische Rechtsprechung, insbesondere im Bereich der Pferdezucht, zu verstehen und den amerikanischen Funktionären zu vermitteln. Dadurch konnte langfristig besser auf die verschiedenen Voraussetzungen der beiden Kontinente eingegangen werden, um die Rasse des American Quarter Horse nach vorne zu bringen und Prozesse zu vereinfachen.

Für diese aktive Unterstützung und das jahrelange Engagement zur Förderung der American Quarter Horses in Europa sowie der Vermittlung zwischen dem amerikanischen Mutterverband und den europäischen Affiliates wie der DQHA in Deutschland wird er 2016 in die DQHA Hall of Fame aufgenommen.

Julia Ott


< Zurück zur Übersicht
HorSeven
Höveler
Quarter Horse Journal
AQHA
GroundMaster
TVE Landmaschinen
CG Ranch Equipment
Fashion Boots