Turnierticker
Spring Roundup Langenau
16.10.2020 - 18.10.2020
89129, Langenau

Ausschreibung 11.03.20, 19:37 Uhr
Nennformular 11.03.20, 19:37 Uhr
Zeitplan 11.03.20, 19:37 Uhr
NRW Regio Marl
29.02.2020 - 01.03.2020
45772 Marl

Ergebnisse 11.03.20, 11:42 Uhr
Riedhof Ranch Open
30.05.2020 - 31.05.2020
77694 Kehl-Marlen

Ausschreibung 02.03.20, 17:04 Uhr
Nennformular 02.03.20, 17:04 Uhr

Aktuell ist unser automatischer Versand von Dokumenten deaktiviert. Schauen Sie bitte im Kalender nach neuen Dokumenten.


Suchen Sie nach Züchtern, Ranches und Trainern.


Partner-Login
Mitglied werden

Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied bei der DQHA und genießen Sie exklusive Vorteile im DQHA Benefit Club.


Infos zur Mitgliedschaft...

Formularservice

Die DQHA hilft Ihnen bei allen Formalitäten rund ums American Quarter Horse weiter. Hier finden Sie alle Informationen und Formulare u.a. zu:


Alle Formulare anzeigen...

Datenvertrag mit der AQHA

18.02.2020 07:35
Von: MVP

Liebe Mitglieder,

mit der Deadline der AQHA das Data Share Agreement bis zum 14.02.2020 zu unterzeichnen, hat das Präsidium der DQHA reagiert.

Von der DQHA wurden folgende Punkte angemerkt:

 

  • Das Data Share Agreement kann nicht mit dem UZB gemeinsam behandelt werden.
  • Das deutsche Vereinsrecht lässt solch weitgreifende Entscheidungen des Präsidiums nicht zu, sondern solche Entscheidungen obliegen der Mitgliederversammlung.
  • Wir bitten deshalb um getrennte Behandlung des Data Share Agreements und des Themas Ursprungszuchtbuch.

 

Die DQHA hat deshalb, wie von Vermittler Johannes Orgeldinger in Brüssel vorgeschlagen, der AQHA ein kurzes Data Share Agreement vorgelegt, um nochmals zu bestätigen, dass die Daten sicher sind.

Durch das kurze Zeitfenster vom Eingang (7.2.) des aktuellen Data Share Agreements und der Deadline (14.2.), konnten nicht alle Punkte in diesem Agreement auf Richtigkeit, Verantwortlichkeit und Konsequenzen geprüft werden.

Folgend werden wir die Punkte aufzeigen, bei welchen wir um eine Überprüfung, Berichtigung oder Löschung bitten.

  • Im ersten Punkt besteht die AQHA auf die Bezeichnung: WHEREAS, AQHA is the studbook of origin    for the American Quarter Horse and the holder of the historical record of the establishment of the American Quarter Horse breeding book.
    => Die DQHA hat niemals den Ursprung und die Historie des American Quarter Horse in den USA in Frage gestellt.
  • Die AQHA liefert nur noch Daten, wenn die DQHA ihr Zuchtprogramm als Filialzuchtbuch führt.
    => Diesen Punkt löschen wir, da dies die Mitgliederversammlung zu entscheiden hat.
  • Des Weiteren steht in dem Agreement, daß die AQHA die alleinigen Rechte für die DNA Daten der Pferdebesitzer hat.
    => Die DQHA hat dies in Frage gestellt, da der Test von den Pferdeeigentümern beauftragt und bezahlt worden ist. Was sagt das EU Gesetz zu Eigentumsrechten?
    => Wir stellen diese Frage als Vertreter unserer Mitglieder und Züchter. Daher müssen solche Besitzverhältnisse geklärt sein.
  • Die DQHA erklärt sich damit einverstanden, daß sie in keiner Form und Weise Eigentumsrechte dieser Daten hat.
    => Wieder die Frage, wer die Besitzverhältnisse inne hat.
    => Zur Führung eines Zuchtbuches ist es unabdingbar und gesetzlich vorgeschrieben diese Daten zu archivieren. Sie werden zudem im Equidenpass vermerkt.
  • Die DQHA erklärt sich damit einverstanden, die Daten in keiner Form und Weise zu verwenden, um eine genetische Datenbank einzurichten, zu ergänzen, zu verbessern oder zu erweitern, die nach EU-Recht nicht erforderlich ist.
    => Es ist für jeden staatlich anerkannten Zuchtverband erforderlich diesen Nachweis zu führen.
  • Sofern das EU-Recht dies nicht vorschreibt, verpflichtet sich die DQHA, die Daten in keiner Form und Weise zu verwenden um die Identität eines einzelnen Pferdes oder seiner Nachkommen oder Vorfahren zu prüfen.
    => Staatlich anerkannte Zuchtorganisationen sind verpflichtet die Identität eines Tieres zu überprüfen.
  • Die Vertragsparteien erkennen an, dass ein Verstoß gegen diese Vereinbarung zu einer irreparablen Verletzung der AQHA führen wird, und die AQHA finanzielle Schäden erleiden wird. Dementsprechend hat die AQHA zusätzlich zu allen verfügbaren Rechtsbehelfen Anspruch auf gerichtliche und einstweilige Verfügung. Dies geschieht im Falle eines tatsächlichen, versuchten oder drohenden Verstoß gegen eine Verpflichtung der DQHA
    => Diesen Absatz müssen wir von einem englisch sprachigen Anwalt prüfen lassen.
    => Wer unterschreibt solch einen Passus, wenn der Präsident und Vizepräsident voll umfänglich mit ihrem Privatvermögen haften?

 

In einer Zeit des guten Vertrauens hätte wahrscheinlich jeder dieses Agreement blind unterschrieben. Wir sind jetzt wiederholt von der AQHA als Diebe bezeichnet worden, was die Vertrauensbasis deutlich erschüttert hat, dementsprechend kritisch lesen wir natürlich vorliegende Verträge.

Das Ende des Anschreibens trägt folgenden Satz:

Da wir alle nach einer erfolgreichen Lösung und Vereinbarung streben, freuen wir uns darauf, einen Weg zurück zu den etablierten Beziehungen zu finden, die uns in über 40 Jahren Zusammenarbeit verbunden haben.

Die Antwort von Anna Morrison kam um 18:20, dass das Data Share Agreement in zwei nicht prägnanten Positionen geändert werden kann. Wenn die DQHA dieses Agreement unterschreiben würde, wäre dies ein Übergehen des Mitgliederentscheides im Rahmen der Mitgliederversammlung. Diese Verantwortung kann und darf das Präsidium nicht alleine tragen.

Die DQHA appelliert an das Affiliate Agreemet, welches von Craig Huffhines und Hubertus Lüring unterschrieben ist, indem unter anderem auch vermerkt ist, dass unser Handeln nicht mit europäischen und deutschen Gesetzen in Konflikt gerät. Darunter fällt natürlich auch das Vereinsrecht, welches im BGB verankert ist.

Euer Präsidium

 


< Zurück zur Übersicht
HorSeven
Höveler
Quarter Horse Journal
TVE Landmaschinen
CG Ranch Equipment
Porsche Zentrum Limburg
Skoda Auto Deutschland