Turnierticker
Sinsheim Open
09.06.2023 - 11.06.2023
74889 Sinsheim

08.11.22, 09:13 Uhr
08.11.22, 09:13 Uhr
Regionen Futurity West
26.08.2022 - 28.08.2022
46514 Schermbeck

Ergebnisse 08.09.22, 12:57 Uhr
Ergebnisse 08.09.22, 12:57 Uhr
Ergebnisse 08.09.22, 12:57 Uhr
Ergebnisse 08.09.22, 12:57 Uhr
Ergebnisse 08.09.22, 12:57 Uhr
Ergebnisse 08.09.22, 12:57 Uhr
Ergebnisse 08.09.22, 12:57 Uhr
Ergebnisse 08.09.22, 12:57 Uhr
Ergebnisse 08.09.22, 12:57 Uhr
Ergebnisse 08.09.22, 12:57 Uhr
DQHA Regionenfuturit Sachsen-Thüringen
01.09.2022 - 04.09.2022
08107 Cunersdorf

Ergebnisse 08.09.22, 11:04 Uhr
Ergebnisse 08.09.22, 11:04 Uhr

Aktuell ist unser automatischer Versand von Dokumenten deaktiviert. Schauen Sie bitte im Kalender nach neuen Dokumenten.


Suchen Sie nach Züchtern, Ranches und Trainern.


Partner-Login
Mitglied werden

Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied bei der DQHA und genießen Sie exklusive Vorteile im DQHA Benefit Club.


Infos zur Mitgliedschaft...

Formularservice

Die DQHA hilft Ihnen bei allen Formalitäten rund ums American Quarter Horse weiter. Hier finden Sie alle Informationen und Formulare u.a. zu:


Alle Formulare anzeigen...

Gesa Meier-Bidmon & Thomas Bidmon sind die DQHA Leading Breeder 2020!

07.03.2022 08:15
Von: DQHA

Gesa Meier-Bidmon und Thomas Bidmon können mit ihrer Nachzucht auf zahlreiche Erfolge in der Futuritysaison 2020 zurückblicken - gemeinsam mit ihrem DQHA Leading Sire Aint It The Blues, Foto: Sandra Görtz

2020 noch DQHA Reserve Leading Breeder, ein Jahr später dann an der Spitze: David Maisonnette, Foto: D. Maisonnette

Michael Middel ist selbst schon mehrfacher DQHA Leading Breeder, für 2020 darf er sich über Platz 3 freuen, Foto: Sandra Görtz

Die Corona-Pandemie hat die DQHA Futurity Saison 2020 maßgeblich geprägt. 2021 konnten die Reitklassen der Futurity in Schermbeck nachgeholt werden, zuvor fand in Alsfeld 2020 der Futurity Cup für die Halter Klassen statt. Nach Sichtung aller Ergebnisse steht fest: Gesa Meier-Bidmon und Thomas Bidmon sind DQHA Leading Breeder 2020. Ihre Nachzucht gewann eine stattliche Summe von 27.15016 Euro.


Der französische Züchter David Maisonnette erreicht mit einer Gewinnsumme seiner Nachzucht von 13.672,63 Euro den 2. Rang und damit den Titel DQHA Reserve Leading Breeder 2020. Über den 3. Platz kann sich Michael Middel freuen. Seine Fohlen sicherten sich 8.446,53 Euro in der DQHA Futurity Saison 2020.


Wiederholungssieg der DQHA Leading Breeder 2020


Die langjährigen DQHA Mitglieder und Züchter Gesa Meier-Bidmon und Thomas Bidmon wiederholen 2020 ihren Titel aus 2019. Insgesamt dürfen sie sich nun mehr zum dritten Mal DQHA Leading Breeder nennen. Das Züchterehepaar aus Sparwiesen beweist Jahr für Jahr ein geschicktes Händchen für die American Quarter Horse-Zucht und kann mit seinem Hengst AINT IT THE BLUES einen echten Ausnahmevererber ihr eigen nennen. Er trägt sicherlich großen Anteil am züchterischen Erfolg, ist er doch selbst mehrfacher DQHA Leading Sire.


2017 konnten Gesa Meier-Bidmon und Thomas Bidmon das „Leading-Tripple“ feiern und stellten sowohl den DQHA Leading Sire als auch die DQHA Leading Dam. In der Futurity Saison 2020 überzeugten zahlreiche Nachkommen ihres Hengstes AINT IT THE BLUES, selbst Leading Sire auf der Regionen Futurity West 2020 und amtierender DQHA Leading Sire, auf den Turnieren. Beim Futurity Cup in Alsfeld stellte Gesa Meier-Bidmon ihren Hengst MB GOOD TO BE BLUE bei den zweijährigen Hengsten sogar selbst vor und gewann mit ihm den Reserve Futurity Champion Titel. Mütterlicherseits stammt er von JDS SO GOOD IM BAAD ab, die Leading Dam auf der DQHA Regionen Futurity West 2020 wurde.

Außerdem gewann der von den Bidmons selbstgezüchtete Fuchshengst A LEAGUERS LEGEND (OPENRANGE x ONEHOTPIECEOFCLASS) den Halter Futurity Champion Titel bei den dreijährigen Hengsten. Vorgestellt wurde er von Marlene Stauss.

Bei der DQHA Regionen Futurity West durften sich die Züchter außerdem über den Erfolg ihrer selbstgezüchteten Stute CINDERELLA BLUES (AINT IT THE BLUES x JDS SO GOOD IM BAAD) freuen: Sie gewann dort gleich zwei Titel und wurde West Futurity Champion 3YO Longe Line sowie West Futurity Champion 3YO Halter. Der DQHA Leading Breeder Titel 2020 erklärt sich bei solchen Ergebnissen wie von selbst – und die Liste der Erfolge ist an dieser Stelle nicht beendet.


David Maisonnette ist DQHA Reserve Leading Breeder 2020


Der DQHA Reserve Leading Breeder ist der DQHA Leading Breeder aus 2018 und 2021 (wir berichteten) – die Rede ist von David Maisonnette. Wie das Züchterehepaar Meier-Bidmon ist der Franzose nicht mehr aus der Züchterlandschaft wegzudenken. Seine American Quarter Horses erzielen Jahr für Jahr große Erfolge in der DQHA Futurity. Die Ranch des passionierten Pferdezüchters Haras De L’Hermet befindet sich nahe Lyon und steht für talentierte Western Pleasure und All Around Pferde. Neben der eigenen Zucht ist Maisonnette auch Agent für US-Hengste in Europa.


In der Futurity Saison 2020 glänzten zahlreiche Nachkommen seiner Zuchtstuten im Ring. So konnte u.a. der aus seiner Zucht stammende YOU ROCK MY WORLD (THE ROCK X IVE GOT GOOD CREDIT) den Reserve Futurity Champion Titel bei den dreijährigen Hengsten in der Halter beim Alsfeld Cup gewinnen. Der im Besitz von Didde Nielsson stehende Hengst gewann dort ebenfalls den Titel in der Longe Line Futurity 3yo. Die von Maisonnette gezüchtete Stute IN MY BLOOD, die von der DQHA Leading Dam 2021 PAGE N MACHINE und ORIGINAL COWBOY abstammt, gewann auf der DQHA Regionen Futurity West den Champion Trail in Hand 2YO, sehr zur Freude ihrer Eigentümerin Nancy Van Aken. Die Stute stand ebenfalls an der Spitze der 2YO Mares bei der DQHA West Futurity.


Platz 3 in der DQHA Leading Breeder Wertung geht an Michael Middel, der wie die vorigen Züchter in der American Quarter Horse-Szene bekannt ist ‚wie ein bunter Hund‘. Der begeisterte Pferdezüchter aus dem Sauerland ist selbst vierfacher DQHA Leading Breeder und gehört damit zu den erfolgreichsten seines Fachs in der DQHA. Der aktive Zuchtrichter legt bei seinen Zuchtstuten besonderen Wert auf gute, bewährte Western Pleasure und All-Around Blutlinien, behält dabei aber ebenfalls die Eigenleistung und die Leistung der Nachkommen stets im Blick. Eine Erfolgsformel, die sich bewährt hat. So konnte u.a. der von ihm gezüchtete RAP ME ENGINEER (MECHANIC X RAPZODEE IN BLUE) auf dem Alsfeld Cup 2020 zweimal einen sehr guten dritten Platz erreichen: einmal bei den 2YO Stallions Halter und einmal in der Longe Line 2YO.


Wir gratulieren allen Züchtern herzlich zu den Titeln und Platzierungen und wünschen viel Erfolg für die Nachzucht in 2022!


Im angehängten PDF finden Sie die Top 10 der DQHA Leading Breeder 2020.


INFO: Im Rahmen der DQHA Futurity/Maturity werden jedes Jahr die besten Vererber und Züchter ermittelt. Grundlage der Auswertung sind sämtliche Platzierungen der Futurity/Maturity-Klassen der Q-Show und der DQHA Regionenfuturities.

DQHA Leading Dam ist die Stute, deren Nachkommen das meiste Preisgeld bei den DQHA Futurities/Maturities erreicht haben.

DQHA Leading Sire ist der Hengst, dessen Nachkommen das meiste Preisgeld bei den DQHA Futurities/Maturities erreicht haben.

DQHA Leading Breeder ist der Züchter, dessen Nachzucht bei den DQHA Futurities/Maturities besonders erfolgreich war.



< Zurück zur Übersicht
HorSeven
Höveler
Quarter Horse Journal
TVE Landmaschinen
CG Ranch Equipment
Porsche Zentrum Limburg
Skoda Auto Deutschland
featuring a subtle pattern, bezel and band includes a very good quality that you cant differentiate between your original one and also the duplicated fake rolex cellini Rolex Daytona Watches. Many watch replicas available on the market are very faded plus they hardly shine along with the original models. Its not the case of this specific model Im speaking about, during the presentation that enthusiasm grew to be a genuine heartfelt passion (and the urge to buy one.) Steel and gold. Really? Yes really, the most avant-garde watchmaking brands have sensed a good way to internationalize.