Turnierticker
Wollbacher Ranch Horse Show
08.07.2018
97618 Wollbach

Sonstiges 12.07.18, 14:19 Uhr

Aktuell ist unser automatischer Versand von Dokumenten deaktiviert. Schauen Sie bitte im Kalender nach neuen Dokumenten.


Suchen Sie nach Züchtern, Ranches und Trainern.


Partner-Login
Mitglied werden

Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied bei der DQHA und genießen Sie exklusive Vorteile im DQHA Benefit Club.


Infos zur Mitgliedschaft...

Formularservice

Die DQHA hilft Ihnen bei allen Formalitäten rund ums American Quarter Horse weiter. Hier finden Sie alle Informationen und Formulare u.a. zu:


Alle Formulare anzeigen...

Leading Horses & Breeder 2008

31.12.2008 12:00

Michael Middel: Der Leading Breeder der DQHA mit seiner Elitestute Rap Zee, Foto: Sandra Görtz

No Ship Sherlock - Sein erster Fohlenjahrgang wurde 2005 geboren und schon drei Jahre später sicherte er sich den Titel Leading Sire der DQHA Futurity/Maturity, Foto: Snake Viking

Go Ahead and Pass, Foto: Privat

Michael Middel aus Olpe im Sauerland ist der erfolgreichste American Quarter Horse Züchter der Q8 Futurity/Maturity in Aachen. Die Entscheidung fiel diesmal denkbar knapp aus. Nur zwei Punkte lagen zwischen dem Nordrhein-Westfalen mit 63 und dem zweitplatzierten Italiener Giovanni Cozzo mit 61 Punkten. Der Leading Breeder des Vorjahres, das Gestüt Drei Linden Hof von Horst und Elisabeth Müller, lag 2008 an dritter Stelle.

2006 hatte Middel den siebten Platz in der Top Ten der DQHA-Züchter verbucht, 2007 konnte er sich auf Platz sechs verbessern. Nun gewann er erstmals die begehrte Auszeichnung. Zudem feierte Middel mit Rap My Blues (Aint It The Blues x Rap Zee) den Bundessieger des DQHA Ovator-Fohlencups 2008.

Leading Dam und Sire aus dem Stall Kurzrock 

Mit TL Zippos Red Babe und Sheera The Princess hat Middel gleich zwei Stuten in den Top Ten der „Leading Dam“-Wertung, zum Sieg hat es in dieser Kategorie allerdings nicht ganz gereicht. Der Titel Leading Dam wurde anderweitig vergeben – und das gleich zweimal. Der Stall Cozzo (Casanova QH in Italien) konnte mit der Stute Go Ahead And Pass (Good Version x Curious Investment) genau wie Antonia Kurzrocks Zippos Good Bar Lady 31 Punkte erzielen. Ein klarer Fall war dagegen die Entscheidung bei den Hengsten. Mit 77 Punkten ließ Björn Kurzrocks No Ship Sherlock die Konkurrenz weit hinter sich.

Überblick über die Erfolge des Stalls Michael Middel bei der Q8:

Krymsun Hot Spot - 6. Platz DQHA Futurity Weanling Stallions Early
Takes Chances - 4. Platz in der DQHA Futurity Halter Weanling Stallions Early
Mr Late Nite - Reserve Champion DQHA Futurity Halter Weanling Stallions Early
Our Special Flower - 4. Platz DQHA Futurity Halter Weanling Mares Late
Rap My Blues  - 5. Platz DQHA Futurity Halter Weanling Stallions Late
Ready for Hottrod - DQHA Futurity Co-Reserve Champion Halter Yearling Stallions
A Chip Teamptation - DQHA Futurity Champion 2 Year Old Longe Line
Lope Lika Prince - 6. Platz DQHA Maturity Trail
Leaguers Buck - 8. Platz DQHA Futurity Halter Three Year Old Geldings
Cee Ma Princess - 5. Platz DQHA Western Riding Futurity, 6. Platz DQHA Trail Futurity

Zwei Top-Vererber der Q8 von High Chaparral

Doppelerfolg für Familie Kurzrock. Leading Sire und Leading Dam der Q8 Futurity stammen von High Chaparral Quarter Horses.

Zippos Good Bar Lady, die punktgleich mit der Cozzo-Stute Go Ahead And Pass Leading Dam wurde, ist eine Tochter von Zippos Mr God Bar, der seinerseits den Titel Leading Sire führte. Die DQHA-Elitestute ist die Mutter des Superior Western Pleasure Stallions Impressible Pine. Vor fünf Jahren wurde die damals fünfjährige Red-Roan-Stute, seinerzeit tragend von Blazing Hot, von Familie Kurzrock selbst importiert.

Mittlerweile sind von ihren sechs eingetragenen Fohlen bereits fünf in der Show Arena zu sehen gewesen. Alleine 2008 haben sie 150 AQHA Punkte und 3500 Dollar Preisgeld sammeln können. 2007 wurde ihr erstes Fohlen (von Radical Rodder) auf Anhieb dritter auf der World Show in Junior Trail und ist mittlerweile ein Superior Trail Horse. 

Das zweite Fohlen HC Ima Good Hot One (von Blazing Hot) wurde bei der Q8 mit Keith Long der DQHA Western Pleasure Futurity Champion, außerdem NSBA Western Pleasure Futurity Champion 2007 und 2008 sowie DQHA Futurity Reserve Champion 2007. Der Wallach im Besitz von Günter Poeck ist mittlerweile auch auf dem besten Weg zu seinem Superior in Western Pleasure. Bei der Q8 hat er ein Preisgeld von fast 7500 Euro gewonnen und 28 AQHA Points gesammelt. Der Löwenanteil der Punkte, die seiner Mutter zum Titel „Leading Dam“ verhalfen, geht auf sein Konto.

Das dritte Fohlen HC Perfect Picture (von No Chip Sherlock) war DQHA Futurity Reserve Champion der Weanling Mares 2005 und auf der Q8 DQHA Futurity Reserve Champion der neu eingeführten Two Year Old Lounge Line sowie European Reserve Champion der Two Year Old Mares in der Youth Klasse.

No Chip Sherlock, ein Sohn von Zips Chocolate Chip ist ein Enkel von Principle Investment. Er wurde in Texas gezüchtet. 2002, als Jährling, wurde er erfolgreich auf dem All American Congress in der Longe Line geshowt, wo er bei 56 Startern im Finale den vierten Platz belegte. Er gehörte bereits damals der Familie Kurzrock, die ihn vier Wochen zuvor direkt bei der Züchterin Jane Backes erworben und nach dem Congress im Herbst 2002 nach Deutschland importiert hat.

Der Hengst stammt aus einer sehr erfolgreichen Pleasure/All-Aroundlinie, der Vater ist All Time Leading Sire und die Mutter eine Vollschwester zu einem World Champion in Western Riding sowie zu mehreren Superior Pferden in Western Pleasure und Western Riding.

Der Hengst, von seinem Besitzer Björn Kurzrock selbst ausgebildet, hat mittlerweile sein ROM in Western Pleasure. Unter anderem war er auch Internationaler Deutscher Meister in der Junior Western Riding 2006 und siegte in diversen Western Pleasure und Western Riding Prüfungen. Sein erster Fohlenjahrgang wurde 2005 geboren, somit sind die ersten Nachkommen erst seit diesem Jahr unter dem Sattel, haben aber bereits Erfolge in Western Pleasure und Trailklassen vorzuweisen.

Seit 2005 hat No Chip Sherlock insgesamt 18 Futurity & Futurity Reserve Champions stellen können, weiterhin Internationale Deutsche Meister, Dänische Meister, Österreichische Meister und High Point Horses.

No Chip Sherlocks erfolgreichste Nachkommen bei der Q8:

BV Sherlock Holmes (Bes. Bettina Kulle), Futurity Champion Yearling Stallions, Reserve Champion Open Yearling Halter

HC Invisible Dream (Bes. Lotta Klang), NSBA Lounge Line Futurity Champion (Yearlings)

A Chip Temptation (Bes. Martina Weichert), NSBA Lounge Line Futurity Champion (two year old), DQHA Lounge Line Futurity Champion (two year old)

HC Perfect  Picture (Bes. Saadi Abdou), NSBA Lounge Line Futurity Reserve Champion (two year old), DQHA Lounge Line Futurity Reserve Champion (two year old)

Scotch Bar Adventure (Bes. Björn Kurzrock), DQHA Futurity Reserve Champion Yearling Stallions

BV ScotchOnChocolate (Bes. Tanja Kaun), DQHA Futurity Reserve Champion two year old Mares

Dr. Watson (Bes. Dagmar Gurda), DQHA Futurity Reserve Champion Yearling Geldings

Diva Donna (Bes. Klaus Wichtmann), 9th place DQHA WP Futurity (48 entries)

Scotch Bar Obsession  (Bes. Horst & Elisabeth Müller), 3th place DQHA Futurity Weanling Stallions late

Weitere Nachkommen werden erfolgreich in Schweden, Dänemark und Österreich geshowt.

Go Ahead And Pass verdankt die Punkte, die ihr den Titel Leading Dam einbrachten, dem Fuchswallach Version of a Dream.  Unter Matteo Sala feierte der vierjährige Sohn der Cozzo-Stute den Sieg in der Western Riding Futurity sowie Reserve Futurity Champion Titel in Trail und Western Pleasure sowie einen dritten Platz in der Hunter under Saddle Futurity.

DQHA Leading Breeder/Dam/Sire - Wie's funktioniert:

Grundlage der Auswertung sind sämtliche Platzierungen der Futurity/Maturtity-Klassen der Q8. Das erstplatzierte Pferd in jeder Klasse erhält die höchste Punktzahl, z.B. bei zehn Startern zehn Punkte, bei acht Startern acht Punkte. Bis zum zehnten Platz werden Punkte vergeben. Leading Breeder ist der Züchter, dessen Nachzucht die meisten Punkte erzielt hat. Der Titel wird ausschließlich an DQHA-Mitglieder vergeben. Leading Dam ist die Stute, deren Nachkommen die meisten Punkte erreicht haben, analog dazu wird der Leading Sire ermittelt.


< Zurück zur Übersicht
HorSeven
Höveler
Quarter Horse Journal
AQHA
GroundMaster
TVE Landmaschinen
CG Ranch Equipment
Porsche Zentrum Limburg
Skoda Auto Deutschland