Turnierticker
Sinsheim Open
09.06.2023 - 11.06.2023
74889 Sinsheim

08.11.22, 09:13 Uhr
08.11.22, 09:13 Uhr
Regionen Futurity West
26.08.2022 - 28.08.2022
46514 Schermbeck

Ergebnisse 08.09.22, 12:57 Uhr
Ergebnisse 08.09.22, 12:57 Uhr
Ergebnisse 08.09.22, 12:57 Uhr
Ergebnisse 08.09.22, 12:57 Uhr
Ergebnisse 08.09.22, 12:57 Uhr
Ergebnisse 08.09.22, 12:57 Uhr
Ergebnisse 08.09.22, 12:57 Uhr
Ergebnisse 08.09.22, 12:57 Uhr
Ergebnisse 08.09.22, 12:57 Uhr
Ergebnisse 08.09.22, 12:57 Uhr
DQHA Regionenfuturit Sachsen-Thüringen
01.09.2022 - 04.09.2022
08107 Cunersdorf

Ergebnisse 08.09.22, 11:04 Uhr
Ergebnisse 08.09.22, 11:04 Uhr

Aktuell ist unser automatischer Versand von Dokumenten deaktiviert. Schauen Sie bitte im Kalender nach neuen Dokumenten.


Suchen Sie nach Züchtern, Ranches und Trainern.


Partner-Login
Mitglied werden

Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied bei der DQHA und genießen Sie exklusive Vorteile im DQHA Benefit Club.


Infos zur Mitgliedschaft...

Formularservice

Die DQHA hilft Ihnen bei allen Formalitäten rund ums American Quarter Horse weiter. Hier finden Sie alle Informationen und Formulare u.a. zu:


Alle Formulare anzeigen...

Plötzlich ein ganz neuer Blickwinkel und Aha-Momente

14.03.2022 11:02

Am 05. März fand ein Seminar zur Funktionellen Anatomie und Linearen Beschreibung unter Leitung von Nina Obermüller und Michael Middel auf der Anlage von Litzkuhn Quarter Horses in Eystrup (Niedersachsen) statt.

Dies war das vierte Seminar der DQHA und vollendete somit bei strahlendem Sonnenschein und knackigem Wind die vier Himmelrichtungen damit im Norden.

Die Teilnehmer alle hochmotiviert und neugierig kamen aus allen Bereichen der Westernszene: vom kleinen Züchter zum Turnierreiter und Neueinsteiger hin zum Zuchtrichter aus anderen Westernpferdebereichen sowie Zuchtrichteranwärter der DQHA war alles dabei.

Das Fazit des Tages: Viele Aha-Momente, spannende neue Erkenntnisse und Einblicke in die Anatomie als Basis zur Förderung und Forderung des Reitpferdes und eine Bestätigung der Linearen Beschreibung.

Am Vormittag in anschaulicher Theorie die Zusammenhänge zwischen Knochen, Muskeln, Winkeln und Gangwerk vermittelt, die bereits im Fohlenalter zu bestimmen seien, so Obermüller und Middel. Dies konnte zwar plausibel dargelegt werden und wurde auch von den Teilnehmern angenommen, ein kleiner Restzweifel blieb dennoch.

Könnte es nicht doch sein, dass sie durch Wachstum, Bemuskelung und Training die Verhältnisse verschieben?

Nein. Im praktischen Teil am Nachmittag zeigte sich, dass die Lineare Beschreibung beim Fohlen ziemlich genau das wiedergibt, was auch später beim Reitpferd zu finden ist. Die Beschreibungen, die die beiden betrachteten Pferde, ein vierjähriger QH-Wallach und eine fünfjährige QH-Stute, am Ende des Praxisteils durch die Teilnehmer und die beiden Zuchtrichter Nina Obermüller und Michael Middel erhielten, unterschieden sich zu weniger als einem halben Prozent von denen, die sie als Fohlen auf einer Zuchtschau erhalten hatten.

So wurden am Vormittag anhand diverser Bilder und Videos zum Gangapparat die Verhältnisse der einzelnen Körperteile des American Quarter Horses sowie deren korrekter Winkelung erklärt, die für die Westerndisziplinen und die losgelassene, den Reiter tragende Bewegung notwendig sind. Immer wieder wurde durch die Referenten gefragt, welche Auswirkungen eine Verschiebung der Winkel, der Längenverhältnisse hat. Doch auch hier wurde das Augenmerk nicht nur auf die Makel des jeweiligen Pferdes gelegt, sondern vor allem auf die Pluspunkte, die dieses Tier mit sich brachte, die z.B. andere kleinere Mankos ausglich und die es zu fördern galt.

Mit diesem Wissen ausgestattet wurden dann am Nachmittag zwei Lineare Beschreibungen durchgeführt. Vom ersten Eindruck über die Pflasterprobe, die Dreiecksbahn, das Beurteilen im Stand hin zum Vorstellen an der Longe. Die Teilnehmer konnten unter Anleitung von Obermüller und Middel selbst Hand anlegen, die Körperverhältnisse mit Kreide anzeichnen, die verschiedenen Maße nehmen und das Ganze unter reger Diskussion in ihrer Linearen Beschreibung vermerken.

Wo der erste Durchlauf noch mehr als zwei Stunden dauerte, ging der zweite deutlich schneller und man merkte den Teilnehmern das zunehmende Verständnis für das System und die damit einhergehende Sicherheit deutlich an.

Das Fazit in der Abschlussdiskussion war bei allen Teilnehmern das Gleiche:

Mehr davon!

So wird es ein Aufbauseminar im Norden geben. Termin und Ort werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Danke Nina Obermüller und Michael Middel für diesen tollen Tag!


Bericht: Sebastian Litzkuhn


< Zurück zur Übersicht
HorSeven
Höveler
Quarter Horse Journal
TVE Landmaschinen
CG Ranch Equipment
Porsche Zentrum Limburg
Skoda Auto Deutschland
featuring a subtle pattern, bezel and band includes a very good quality that you cant differentiate between your original one and also the duplicated fake rolex cellini Rolex Daytona Watches. Many watch replicas available on the market are very faded plus they hardly shine along with the original models. Its not the case of this specific model Im speaking about, during the presentation that enthusiasm grew to be a genuine heartfelt passion (and the urge to buy one.) Steel and gold. Really? Yes really, the most avant-garde watchmaking brands have sensed a good way to internationalize.