Turnierticker
Sinsheim Open
09.06.2023 - 11.06.2023
74889 Sinsheim

08.11.22, 09:13 Uhr
08.11.22, 09:13 Uhr
Regionen Futurity West
26.08.2022 - 28.08.2022
46514 Schermbeck

Ergebnisse 08.09.22, 12:57 Uhr
Ergebnisse 08.09.22, 12:57 Uhr
Ergebnisse 08.09.22, 12:57 Uhr
Ergebnisse 08.09.22, 12:57 Uhr
Ergebnisse 08.09.22, 12:57 Uhr
Ergebnisse 08.09.22, 12:57 Uhr
Ergebnisse 08.09.22, 12:57 Uhr
Ergebnisse 08.09.22, 12:57 Uhr
Ergebnisse 08.09.22, 12:57 Uhr
Ergebnisse 08.09.22, 12:57 Uhr
DQHA Regionenfuturit Sachsen-Thüringen
01.09.2022 - 04.09.2022
08107 Cunersdorf

Ergebnisse 08.09.22, 11:04 Uhr
Ergebnisse 08.09.22, 11:04 Uhr

Aktuell ist unser automatischer Versand von Dokumenten deaktiviert. Schauen Sie bitte im Kalender nach neuen Dokumenten.


Suchen Sie nach Züchtern, Ranches und Trainern.


Partner-Login
Mitglied werden

Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied bei der DQHA und genießen Sie exklusive Vorteile im DQHA Benefit Club.


Infos zur Mitgliedschaft...

Formularservice

Die DQHA hilft Ihnen bei allen Formalitäten rund ums American Quarter Horse weiter. Hier finden Sie alle Informationen und Formulare u.a. zu:


Alle Formulare anzeigen...

Seminar: Beurteilung und Training von Westernpferden

04.02.2013 10:52

Am 26. und 27. Januar fand am verschneiten „Schlungshof“ in Willich das Seminar: „Beurteilung und Training von Westernpferden“ statt. Das Seminar war schnell ausgebucht, und so fanden sich 21 interessierte Teilnehmer am Samstagmorgen auf dem Schlungshof ein.

Vortragende waren Dr. Bärbel Klein, Tierärztin und Zuchtrichterin DQHA und Susanne Flesch, Persönlichkeitstrainerin, Westerntrainerin - und – „Trainerin des Jahres 2012 NRW“.

Los ging´s dann mit den Vorträgen von Frau Dr. Klein über Anatomie und Exterieurlehre beim Westernpferd. Nach der Mittagspause war der praktische Teil angesagt: Die Beurteilung des lebenden Objektes. Frau Flesch präsentierte eine Kollektion QH, alle mit leichten Unterschieden in Exterieur und Typ, sodass wir ausgiebig „das Auge schulen“ konnten.
Dr. Klein erklärte, zeigte, malte und beurteilte kompetent und für jedermann leicht verständlich. Anhand ihres einfachen, (genialen) Systems mit Kreide und Führstrick war es dann für jeden von uns möglich, Längen- und Größenverhältnisse am Pferdekörper zu erkennen, zu beschreiben und zu vergleichen.
Immer wieder wurde von den beiden Vortragenden darauf eingegangen, dass wir Pferde BE – und nicht VERURTEILEN wollen. Wir lernten, aus dem Exterieur auf Reiteigenschaften zu schließen, Stärken und Schwächen der einzelnen Pferde zu erkennen und daraus geeignete Trainingsmethoden zu erarbeiten. Ganz im Sinne der Gesunderhaltung unseres Partners Pferd!

Samstagabend gab es zusätzlich einen interessanten Vortrag von Frau Dr. Klein über das momentan brandheiße Thema: „PSSM“. Der Zuspruch war groß und die anschließende Diskussion über Therapie und Management erkrankter Tiere höchst informativ.

Sonntag ging´s weiter mit den Vorträgen von Frau Susanne Flesch. Sie referierte über das Thema: Training von Westernpferden anhand der „Skala der Ausbildung“ – ein höchst erfreulicher Ansatz, der leider in der Westernreiterei noch nicht sehr etabliert ist. – Weitere diesbezügliche Kurse sollten für noch mehr Aufklärung und mehr Sensibilität im Bereich des Trainings von Westernpferden sorgen!
Nach der Mittagspause ging es wieder an den praktischen Teil. Wir konnten Pferde selbst beurteilen.
Die beiden Vortragenden ermunterten uns immer wieder, selbst „Hand ans Pferd“ zu legen, selbst zu messen und zu beurteilen. Die freundliche Aufforderung: „ Ihr könnt nichts falsch machen, tut nur!“, ließ auch die noch etwas unsichereren Teilnehmer aktiv werden. Durch dieses aktive Herangehen ans Pferd wurde bei allen das theoretisch Gehörte und Gesehene gefestigt und erfolgreich in die Praxis umgesetzt. Wir konnten anschließend die Pferde unter dem Sattel sehen und bekamen von Frau Flesch wichtige Inputs für das Training der jeweiligen Pferde.
Zum Kursende wurde noch ausgiebig diskutiert und erklärt.

Abschließend kann ich nur sagen: Es war eine überaus gelungene Veranstaltung, die in dieser Konstellation noch öfter stattfinden sollte.
Ein herzliches Dankeschön an die Vortragenden, sowie an Frau Mütschenich, Veranstalterin und „Guter Geist“ dieser zwei Tage!

Eike Both

 


< Zurück zur Übersicht
HorSeven
Höveler
Quarter Horse Journal
TVE Landmaschinen
CG Ranch Equipment
Porsche Zentrum Limburg
Skoda Auto Deutschland
featuring a subtle pattern, bezel and band includes a very good quality that you cant differentiate between your original one and also the duplicated fake rolex cellini Rolex Daytona Watches. Many watch replicas available on the market are very faded plus they hardly shine along with the original models. Its not the case of this specific model Im speaking about, during the presentation that enthusiasm grew to be a genuine heartfelt passion (and the urge to buy one.) Steel and gold. Really? Yes really, the most avant-garde watchmaking brands have sensed a good way to internationalize.