Turnierticker
Wollbacher Ranch Horse Show
08.07.2018
97618 Wollbach

Sonstiges 12.07.18, 14:19 Uhr

Aktuell ist unser automatischer Versand von Dokumenten deaktiviert. Schauen Sie bitte im Kalender nach neuen Dokumenten.


Suchen Sie nach Züchtern, Ranches und Trainern.


Partner-Login
Mitglied werden

Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied bei der DQHA und genießen Sie exklusive Vorteile im DQHA Benefit Club.


Infos zur Mitgliedschaft...

Formularservice

Die DQHA hilft Ihnen bei allen Formalitäten rund ums American Quarter Horse weiter. Hier finden Sie alle Informationen und Formulare u.a. zu:


Alle Formulare anzeigen...

Zuchtschauen – Eckpunkte zur Vorbereitung & alle Neuerungen im Überblick

05.05.2017 09:54

Foto: K3-Foto.de

Die Zuchtsaison 2017 ist bereits in vollem Gange. Schon bald fällt der Startschuss zu den 19 Höveler DQHA Zuchtschauen und viele Züchter fiebern schon der Vorstellung ihrer  Zuchtstuten und Fohlen entgegen. Der optimale Auftritt auf der Zuchtschau erfordert Übersicht und Übung. Er sollte schon im Vorfeld gut organisiert werden. Damit bei der Planung an alles gedacht wird, gibt es hier die wichtigsten Eckpunkte und die Neuerungen für die Saison 2017 im Überblick:

Fohlenschauen und Jährlingsbeurteilung:

  • Der Züchter und der Eigentümer des Fohlens müssen DQHA Mitglied sein, um mit dem Fohlen am Zuchtprogramm der DQHA teilnehmen zu können. Auf der Zuchtschau darf das Fohlen auch von einer anderen Person vorgestellt werden, die nicht zwingend DQHA Mitglied sein muss.
  • Beide Elterntiere müssen eine Zuchtbescheinigung im Equidenpass und den Zuchtbucheintrag  vorweisen können. Dies ist die zwingende, tierzuchtrechtliche Voraussetzung für die Ausstellung eines Equidenpasses inklusive Zuchtbescheinigung. Beides sollte bereits im Jahr der Bedeckung vorliegen. Spätestens im Jahr der Geburt muss diese Formalität jedoch erledigt sein. Fohlen, deren Elterntiere eine oder beide Voraussetzungen noch nicht erfüllen, können auf der Zuchtschau nur außer Konkurrenz vorgestellt und beschrieben werden. Die einzige Ausnahme bilden hier Fohlen, deren Mutterstuten auf derselben Zuchtschau offiziell vorgestellt und ins Stutbuch aufgenommen werden.
  • Die Bedeckung und die Geburt muss der DQHA gemeldet worden sein. Neben den vollständig ausgefüllten und unterschriebenen Anmeldeformularen, muss die AQHA Registration Application  in Kopie vorliegen.
  • NEU: Fohlen müssen selbst oder über beide Elterntiere einen negativen PSSM/HYPP-Test vorweisen können. Ist eins der Elterntiere positiv getestet worden, so muss das Fohlen zwingend selbst getestet werden. Für den Start auf der Zuchtschau werden auch Testergebnisse von Laboklin akzeptiert. Fohlen ohne Nachweis und PSSM-/HYPP-Träger können auf der Zuchtschau nur außer Konkurrenz vorgestellt und beschrieben werden.

 

Stutenschauen:

  • Zum Eintrag ins Stutbuch I oder II können Stuten ab dem Alter von 36 Monaten vorgestellt werden.
  • Der Eigentümer muss DQHA Mitglied sein, um mit der Stute am Zuchtprogramm der DQHA teilnehmen zu können. Auf der Zuchtschau darf die Stute auch von einer anderen Person vorgestellt werden, die nicht zwingend DQHA Mitglied sein muss.
  • Die Stute muss eine Zuchtbescheinigung im Equidenpass vorweisen können.
  • Neben den vollständig ausgefüllten und unterschriebenen Anmeldeformularen, muss das AQHA Certificate of Registration in Kopie vorliegen.
  • Die Stute muss negativ auf PSSM und ggf. HYPP getestet worden sein oder das negative Testergebnis beider Elterntiere vorlegen können.
  • NEU: Die Stute muss das Testergebnis für GBED, HERDA, MH, OLWS und Splashed White vorlegen. Für den Start auf der Zuchtschau werden auch Testergebnisse von Laboklin akzeptiert. Stuten ohne Nachweis, sowie Träger von PSSM/HYPP  und Doppelgenträger der rezessiven Erbkrankheiten können auf der Zuchtschau nur außer Konkurrenz vorgestellt und beschrieben werden.

 

Wallachklassen:

  • Zum Eintrag ins Zuchtbuch I oder II können Wallache ab dem Alter von 36 Monaten vorgestellt werden.
  • Der Eigentümer muss DQHA Mitglied sein, um mit dem Wallach an der linearen Beschreibung der DQHA teilnehmen zu können. Auf der Zuchtschau darf der Wallach auch von einer anderen Person vorgestellt werden, die nicht zwingend DQHA Mitglied sein muss.
  • Der Wallach muss eine Zuchtbescheinigung im Equidenpass vorweisen können.
  • Neben den vollständig ausgefüllten und unterschriebenen Anmeldeformularen, muss das AQHA Certificate of Registration in Kopie vorliegen.
  • Der Wallach muss negativ auf PSSM und ggf. HYPP getestet worden sein oder das negative Testergebnis beider Elterntiere vorlegen können. Für den Start auf der Zuchtschau werden auch Testergebnisse von Laboklin akzeptiert. Wallache ohne Nachweis und PSSM-/HYPP-Träger können auf der Zuchtschau nur außer Konkurrenz vorgestellt und beschrieben werden.

--> Die Voraussetzungen gelten gleichermaßen für die Vorstellung von Stuten, Fohlen, Jährlingen und Wallachen auf den Hofterminen und Wallachaktionen und dem Start bei der DQHA Leistungsprüfung.

Bei der DQHA Leistungsprüfung ist zusätzlich zu beachten:

  • Es werden 2017 mehr Termine angeboten. Einige Leistungsprüfungstermine finden nur bei einer Mindeststarterzahl von vier Pferden statt. Bitte planen Sie bei Ihrer Nennung ein, dass ein Termin ggf. auch abgesagt werden kann.
  • Die DQHA Leistungsprüfung wird im Rahmen der Zuchtschauen und Körungen ausdrücklich für Stuten, Hengste und Wallache angeboten.

 

Neue Preise auf den Zuchtschauen:

  • Auf allen 19 Zuchtschauen wird aus dem jeweiligen Starterfeld der beste Vorsteller von den Zuchtrichtern ausgewählt. Die Sieger erhalten einen Freistart für eines ihrer Pferde auf einer DQHA Zuchtschau im Folgejahr.
  • Der beste Rookie, d.h. der Züchter, der erstmalig ein Fohlen auf einer DQHA Zuchtschau vorgestellt und die höchste Bewertung erhalten hat, bekommt am Ende der Saison ebenfalls einen Freistart für eines seiner Pferde auf einer DQHA Zuchtschau im Folgejahr.
  • Ein weiterer Freistart wird am Ende der Saison an den Züchter des jüngsten, vorgestellten Fohlens ausgegeben. Um der erhöhten Nachfrage nach und Bewerbungen für Zuchtschauen entsprechen zu können, beginnen die Zuchtschauen in der Saison 2017 bereits Mitte Juli. Dies bedingt, dass ein Teil der spätgeborenen Fohlen in einem jüngeren Alter als in den Jahren zuvor vorgestellt werden können. Die Vorstellung und Beurteilung im jüngeren Alter muss kein Nachteil sein. Oft zeigen sich diese Fohlen noch recht harmonisch, während sie einige Wochen später vielleicht durch eine Wachstumsphase eher überbaut erscheinen können. Jeder Züchter muss jedoch selbst beurteilen, ob sein Fohlen fit genug für die Zuchtschau ist und im Zweifel den Rat seines Tierarztes einholen.

 

TOP Sire

  • Der DQHA TOP SIRE  wird 2017 unter allen Hengsten ermittelt, von denen mindestens vier Fohlen auf den Zuchtschauen und Hofterminen vorgestellt wurden. Es gilt die durchschnittliche Gesamtbewertung aller vorgestellten Nachkommen.

 

DQHA Stuten- und Fohlenchampionat:

Für das DQHA Stuten- und Fohlenchampionat wird es in dieser Saison ein neues Qualifikationssystem geben. Die Qualifikation ist ausschließlich über die Vorstellung auf den DQHA Zuchtschauen möglich.

  • Platz 1 und 2 der Stuten und Fohlen jeder Zuchtschau qualifizieren sich direkt für den Start
  • Die besten 10% der noch nicht qualifizierten Stuten und Fohlen aller Zuchtschauen qualifizieren sich indirekt. Die indirekten Qualifikationen stehen erst nach Abschluss der letzten Zuchtschau endgültig fest. Ab September wird eine Liste der vorläufig qualifizierten Stuten und Fohlen auf der DQHA Homepage veröffentlicht und wöchentlich aktualisiert.
  • Ab 20 teilnehmenden Stuten bzw. Fohlen wird das Starterfeld geteilt. Die besten fünf Starter aus jeder Gruppe treten im Endring gegeneinander an.
  • Für qualifizierte Stuten, die aufgrund einer Erkrankung nicht am Championat teilnehmen können, ist der Start im Folgejahr möglich. Voraussetzung: Die Stute war angemeldet. Es liegt ein tierärztliches Attest vor.

 

Für die Zucht sind die Zuchtschauen von größter Bedeutung: Sie geben einen guten Überblick über den züchterischen Standard jedes Jahrgangs. Die steigende Nachfrage zeigt den Erfolg dieses Konzeptes und macht die Zuchtschauen auch für Besucher zu einem informativen und sehenswerten Event.


< Zurück zur Übersicht
HorSeven
Höveler
Quarter Horse Journal
AQHA
GroundMaster
TVE Landmaschinen
CG Ranch Equipment
Porsche Zentrum Limburg
Skoda Auto Deutschland