Q18: Lena Wolff Performance Horses sponsert Gutschein für Tageskurs
Bald ist es soweit: Das größte Turnier für American Quarter Horses in Europa - die Q18 International DQHA Championship vom 5. – 14. Oktober 2018 in der Aachener Soers - öffnet ihre Tore. Um an einem solch großen Turnier teilzunehmen, ist jede Menge Training und Erfahrung nötig, um sich bestens darauf vorzubereiten. Als Ergänzung und Abwechslung zum alltäglichen Training sponsert Lena Wolff Performance Horses einen Gutschein über die Teilnahme an einem Tageskurs im Wert von 100 Euro. Wir wünschen dem Gewinner viel Spaß beim Kurs und allen Teilnehmern viel Erfolg auf der Q18. Bis bald in Aachen!
Jura studieren und Turniere reiten? - Na klar - Sophie Gotthold im Interview
Jura studieren und Turniere reiten? Ja, das geht. Zumindest, wenn man das Ganze diszipliniert angeht. Eine, die das geschafft hat, ist Sophie Gotthold. Dieses Jahr im Herbst schreibt sie ihr Examen - natürlich nicht, ohne vorher auf der Q18 zu starten - im vergangenen Jahr hat sie den L1 Amateur Year End Allround geholt. Mit ihrem Pferd HC A Gleam Of Hope verbindet sie mehr als nur der Erfolg. DQHA: Erst einmal herzlichen Glückwunsch, Sophie! Du bist 2017 nach längerer Pause wieder komplett Allround gestartet, wie war das für Dich? Wo bist Du an persönliche Grenzen und Herausforderungen gestoßen? Sophie Gotthold (SG): Es fühlte sich einfach großartig an, nach so langer Pause endlich wieder etwas vielfältiger unterwegs zu sein. Gerade, wieder im Huntersattel zu sitzen, war nach meinen Youth Jahren mit einem Hunterpferd ziemlich schön. Letztendlich bin ich auch sehr glücklich darüber, dass ich die Möglichkeit habe, mit Arne Kühn zusammen zu arbeiten. Vermisst habe ich es jedoch nicht, morgens um fünf Uhr zum Trail Paid Warm Up bereit zu stehen und nachts um zehn noch Showmanship oder Horsemanship Pattern zu üben. Gerade die Trainingswochenenden waren ebenfalls hart. Da Joey im Training bei Arne steht, kann ich nur für verlängerte Wochenenden dorthin zum Training fahren und es ist schon schwierig fünf Disziplinen zu trainieren, wenn man nur drei Tage Zeit hat. Außerdem mussten Arne und ich auch immer abwägen was Joey körperlich auf der Show an Klassen schafft und was nicht, da er ja auch erst fünf Jahre alt war. Außerdem wollten wir ihn nicht mental überfordern. Deswegen war eigentlich die größte Hürde die Organisation. Auch deshalb, weil ich mich mitten in der Saison zu Arne gewechselt bin und er mich in sein bestehendes Kundenfeld mit den vielen Disziplinen einarbeiten musste und auch seine Open Disziplinen mit Joey teilweise streichen musste, dass ich so viele Klassen reiten kann.  DQHA: Dein Pferd HC A Gleam Of Hope ist 2016besonders viel durch die DQHA Medien gegeistert, vor allem aufgrund seines Erfolges in der Trail Futurity mit Rikke Benjaminsen und seiner Geschichte als Waisenfohlen - was macht dieses Pferd für Dich besonders? SG: Für mich ist alles an diesem Pferd besonders. Ich kenne ihn mittlerweile einfach so gut, dass ich Vieles von ihm schon vorher weiß. Ich kann zum Beispiel mittlerweile gut einschätzen, wann ihn Situationen überfordern und wann er einfach nur keine Lust hat. Wobei Letzteres sehr selten vorkommt. Joey ist charakterlich ein sehr einfaches Pferd. Ist er einmal in seinem Programm, kann nicht mehr viel passieren. Es macht auch unglaublich Spaß, ihn zu showen, weil er so einfach ist und er mich auch oft in der Show rettet und mir Sicherheit gibt.  DQHA: Früher seid ihr hauptsächlich Western Pleasure und Showmanship im Novice Amateur Bereich gestartet, mittlerweile macht ihr fast alle Allroundklassen, auch English Events. Wie habt ihr - Du und Dein Trainer Arne Kühn - es geschafft, „Joey“ die Allroundklassen so schnell beizubringen? SG: Die Allround Klassen hat Arne Joey beigebracht. Er hat sofort, als feststand, dass ich Allround showen will, angefangen, mit Joey zuhause für die Patternklassen zu trainieren. Letztendlich war die größte Hürde im Training, Joey „an den Zügel“ zu bekommen, da er ja doch am anstehenden Zügel für die Horsemanship seinen Körper mehr benutzen musste und es im ersten Moment ziemlich ätzend fand, sich doch noch mehr anstrengen zu müssen. Arne hat das alles mit viel Geduld zuhause geübt. Und so richtig „ready“ sind Joey und ich noch lange nicht, bis er richtig „safe“ in den Patternklassen ist, wird es noch etwas dauern. Wir sind jetzt gerade erst an dem Punkt, dass wir im Training an mir und meiner Haltung arbeiten können und uns nicht darauf konzentrieren müssen, was Joey für kreative Dinge mit seinem Körper macht. Ich denke auch, dass ich zu Beginn des Training für die Allround Klassen eine zusätzliche „Belastung“ war, da ich nach langer Zeit erstmal wieder mehr reiten musste und dafür teilweise die Kraft gar nicht hatte und Joey deshalb mir mehr helfen musste als ich ihm. DQHA: Du warst erfolgreich in Allroundklassen und hast die Liste 2017 mit weitem Abstand angeführt: Gab es denn einzelne Siege oder Platzierungen, auf die Du besonders stolz warst? SG: Es gab nicht wirklich einzelne Siege. Ich glaube ich habe in der ganzen Saison nicht wirklich viele Siege erritten. Joey und ich haben die Punkte vielmehr durch mehrere gute Platzierungen bekommen. Mein besonderer Moment war daher die All-Around Champion Ehrung auf der EM, weil ich dort meinen ersten Buckle mit Joey gewonnen habe. Ich fand den Moment einfach super toll gestaltet. Außerdem hatte ich, bevor wir zur EM gefahren sind, die Buckles im Internet gesehen und zu Arne gesagt, dass ich gerne einen hätte und daraufhin haben wir beschlossen, dass ich deswegen auch die Englischklassen showe. So haben wir einen knappen Monat vor der EM das erste mal Equitation mit Joey gemacht und dachten uns, dass es schon genial wäre, wenn ich in der Hunt Seat nicht auf den falschen Bein aufstehe. Umso glücklicher war ich dann natürlich, dass ich in der Show 3 All-Around Champion wurde.  DQHA: Du reitest ja nicht „nur“, sondern studierst nebenbei eines der schwierigsten Fächer, nämlich Jura - wie vereinst Du Studium und Pferd? SG: Ich habe Joey ja zunächst das ganze Jahr im Training bei Arne stehen. Das hängt damit zusammen, dass ich teilweise zehn Stunden am Tag in der Uni bin und daher gar nicht die Zeit - ganz zu schweigen von dem Know-How - hätte, Joey zu trainieren. Daher nimmt mir Arne mit seinem Job schon einen großen Teil der Last von den Schultern. Wofür ich ihm mehr als dankbar bin, denn er organisiert für mich alles, was Joey betrifft, sodass ich den Kopf frei habe zum Lernen. Letztendlich ist es natürlich trotzdem anstrengend, Zeit zu finden, um zum Training oder auf eine Show zu fahren. Ich arbeite zudem noch neben des Studiums zwei Tage die Woche in einer Kanzlei und an der Uni Frankfurt, um meine Eltern mit den Kosten für Joey etwas zu entlasten. Daher muss ich mir für die Trainingswochenenden teilweise auch frei nehmen. Aber zum Glück habe ich Freunde und Kollegen, die mir insofern den Rücken frei halten, dass sie teilweise meine Arbeit übernehmen oder Aufgaben mit mir tauschen, sonst wäre es in dieser Form auch gar nicht möglich. Dennoch ist es letztendlich einfach anstrengend - durch die Wochen oder Wochenenden, die mir ausfallen, muss ich, um meinen Lernplan bis zum Staatsexamen einzuhalten, jeden Tag in der Woche lernen, sodass ich im normalen Alltag keinen Tag in der Woche wirklich frei habe. Meinen Urlaub verbringe ich daher auch auf den Shows. Ansonsten versuche ich, auch auf den Shows in der freien Zeit oder an den Wochenenden, an denen ich bei Arne zum Training bin, zu lernen. Das nehme ich jedoch gerne in Kauf. Für mich war es von Beginn an keine Option, das Hobby für das Studium aufzugeben. Und ob es letztendlich ein Weg ist, den es sich lohnt zu gehen, werde ich im Herbst sehen, denn der größenwahnsinnige Plan ist es, kurz vor den Klausuren meines Staatsexamens noch auf der Q18 zu showen. DQHA: Gab es im vergangenen Jahr ein Lieblingsturnier, eines von dem du sagst: „Da muss ich jedes Jahr wieder hin!“? SG: Ich showe sehr gerne in Aachen, da das Dressurstadion einfach ein Traum ist und ich auch die Atmosphäre dort sehr mag. Gerade das Parcourteam ist dort immer sehr nett und bringt einen zum Lachen, auch wenn es mal nicht so läuft.  DQHA: Wenn Du Dinge in der europäischen Showszene verändern könntest, was wäre das? SG: Einen großen Teil von dem, was ich mir in Europa wünsche, hat Leonie Küthmann mir durch ihr enormes Engagement am Projekt „The Showlife“ schon erfüllt. Mir hat immer eine Plattform im Social Media Bereich wie das Equine Chronicle oder Gomag in Europa gefehlt und diese Lücke haben wir versucht letztes Jahr etwas zu schließen. Ansonsten würde es mich freuen, wenn wir noch etwas mehr „Zusammenhalt“ in der Szene hätten.  Interview: Leonie Küthmann
Q18 Zeitplan und Teilnehmerliste online!
Bald ist es soweit – nur noch wenige Tage und die Q18 International DQHA Championship steht an! Die aktuelle Zeiteinteilung und die Teilnehmerliste können bereits in der Rubrik Q18 eingesehen werden. Aufgrund der hohen Starterzahlen wurde der Zeitplan im Vergleich zur Ausschreibung etwas geändert. Bitte überprüfen Sie, ob Ihre genannten Prüfungen davon betroffen sind!Die Nennbestätigungen werden am Wochenende verschickt und der Boxenplan wird nächste Woche, schnellstmöglich online gestellt. Alle Dokumente werden aktualisiert, sobald Änderungen bekannt sind - es lohnt sich also, regelmäßig in der Rubrik Q18 vorbeizuschauen. Bis bald in Aachen!
Q18 International DQHA Championship - das Programm
Europas größtes American Quarter Horse Event Auf der Q18 International DQHA Championship vom 5. - 14. Oktober in Aachen wird es wieder vielseitig – die bekannteste Westernpferderasse der Welt zeigt seine ganze Qualität und Vielfältigkeit auf der Show der Extraklasse mit einem internationalen Starterfeld. Eröffnet wird die Show mit der Q18 Celebration im Deutsche Bank Stadion am Samstag, 6. Oktober 2018. Ein abwechslungsreiches Abendprogramm in festlicher Atmosphäre rund um das Thema American Quarter Horse mit Schaubildern unter der Leitung von Sandra Rohde entführt Zuschauer, Sportler, Sponsoren und Aussteller in die Welt des Westernreitsports und das American Quarter Horse präsentiert sich mit seiner ganzen Vielfältigkeit in den Halter- und Reitdisziplinen. Außerdem ist die Veranstaltung mit weiteren Höhepunkten gespickt, beispielsweise treten die Rheinlandquadrille Western meets Classik und die WHU Cheerleaders auf. Alle Pferdefreunde können sich mit diesen und anderen unterhaltsamen Programmpunkten feierlich auf die Q18 einstimmen. Auf der Q18 geht es im Sport hoch her – sowohl für Profis, Amateure  und Jugendliche als auch für Einsteiger, die Turnierluft schnuppern möchten. Egal welche Reitdisziplin: von All-Around Klassen wie Trail, Western Horsemanship, Western Riding und Western Pleasure über die rasanten Reining-Prüfungen bis hin zu den Ranch- und Rinderklassen ist alles dabei und jeder kommt hier auf seine Kosten. Startmöglichkeiten gibt es nicht nur im Westernsattel, denn diverse Hunter Klassen stehen ebenfalls fest auf dem Programm. Zudem gibt es zahlreiche Alternativen das Pferd an der Hand zu präsentieren, wie beispielsweise in der Showmanship at Halter oder verschiedene andere Halter Klassen für Jungpferde. In den preisgeldstarken Futurity/Maturity Prüfungen im Rahmen des Zuchtförderprogramms der DQHA werden neben den begehrten Titeln Geld- und Sachpreise im Wert von rund 150.000 Euro an die American Quarter Horse Nachwuchspferde in verschiedenen Altersklassen und in elf Disziplinen vergeben. Wie im vergangenen Jahr wird das Angebot auch auf der Q18 International DQHA Championship um die Graduate Klassen erweitert. So können auch ehemalige Futurity/Maturity Pferde starten, die aufgrund ihres Alters in den regulären Nachwuchs-Prüfungen nicht mehr startberechtigt sind. Neben den bisher angebotenen Klassen Trail, Western Pleasure und Reining wird ab 2018 erstmalig die Disziplin Ranch Riding zusätzlich angeboten. Auch im Bereich Zucht hat die Q18 am zweiten Wochenende einiges zu bieten. Der Freitag, 12. Oktober 2018, steht ganz im Zeichen der Hengste. Im Anschluss an die Höveler DQHA Hengstkörung findet die Stallion Service Auction (SSA) statt. Um die Nominierungsberechtigung der zukünftigen Nachzucht für die prestigeträchtigen Futurity/Maturity Klassen zu sichern, können Züchter entweder bei der Live-Auktion oder im Vorfeld online auf die Decksprünge der einbezahlten Hengste bieten und diese - mit etwas Glück zu attraktiven Konditionen - ersteigern. Außerdem stehen am Sonntag, 14. Oktober 2018, die Höveler DQHA Championate der Fohlen und Stuten auf dem Programm. Die jeweiligen Sieger und Reservesieger sowie die besten 10 % der regionalen Fohlen- und Stutenschauen 2018 kommen beim „Treffen der Sieger“ zusammen und kämpfen um den Titel des Bundessiegers und diverse Prämien. Im Rahmen der Q18 werden wieder von den DQHA und AQHA Professionals aus Europa die sogenannten „Ride the Pattern Clinics“ angeboten. Hier werden die Herausforderungen der aktuellen Q18 Pattern der verschiedenen Klassen im Vorfeld thematisiert und erklärt, worauf der/die Reiter/-in bei der Turniervorstellung besonders achten sollten und wie die Richter in den einzelnen Disziplinen bewerten. Der Professional Horseman erklärt zunächst etwas über die jeweilige Disziplin und die zu reitende Pattern, im Anschluss daran wird die Pattern vorgeritten und der Experte erläutert den Teilnehmern genau, worauf der Richter in der Ausführung Wert legt. Die Clinics sind für alle Turnierteilnehmer kostenlos. Auch außerhalb der Clinics stehen die Professionals gerne für Fragen zur Verfügung. Am Mittwoch, 3. Oktober 2018, findet außerdem die Clinic „Was der Richter sehen möchte“ mit AQHA Professional Horseman,  AQHA Judge und AQHA Steward Butch Carse statt. Anhand von Videomaterial vermittelt er den Teilnehmern aus der Sicht eines Richters sein Wissen über die Anwendung des Bewertungssystems in den verschiedenen Westernreitdisziplinen. Wann welche Clinics stattfinden, können Interessierte dem aktuellen Zeitplan und den Aushängen auf der Q18 entnehmen. Im Anschluss an die Premiere im letzten Jahr gibt es auch auf der Q18 für Besucher die einmalige Gelegenheit, die Aachener Soers und die Turnieratmosphäre im Rahmen der „Test Rides“ vom Rücken eines American Quarter Horses zu erleben. Die Aktion findet am ersten Wochenende des Turniers statt (5. – 7. Oktober 2018). Interessierte können sich vor Ort im Ausstellerzelt am DQHA Stand über die genauen Zeiten informieren und sich für die „Test Rides“ anmelden. Auch unsere „kleinen Gäste“ sollen nicht zu kurz kommen. In diesem Jahr bietet die DQHA am ersten Wochenende ein buntes Programm mit Spaß und Unterhaltung für die Kinder unserer Pferdefreunde an. Lassen Sie sich überraschen! Für die jugendlichen Mitglieder der DQHA gibt es auf der Q18 auch wieder einige Specials. Am Donnerstag, 4. Oktober 2018, haben alle Jugendlichen die Chance, an den Trainingseinheiten mit dem DQHA Bundestrainer Alexander Eck in den Disziplinen Showmanship, Trail, Horsemanship, Hunt Seat Equitation und Ranch Riding teilzunehmen. Neben den Essensgutscheinen, die wie immer kostenlos am Youth Wochenende ausgegeben werden, wird auch wieder eine Box an alle Jugendlichen verlost, die bis zum Nennschluss genannt haben. Weiterhin findet ein „Make Up Workshop“ am Sonntag, 7. Oktober 2018 statt, der speziell auf die Auswahl des richtigen Make Ups unter Berücksichtigung des Showoutfits ausgerichtet ist. Aufgrund der hohen Nachfrage findet auch ein Workshop für Erwachsene am Montag, 8. Oktober 2018 statt. Wer nicht live dabei sein kann, kann sich die Übertragung der gesamten Show im Live-Stream auf der DQHA Website (www.dqha.de) anschauen. In Echtzeit zeigt unser offizieller Q18-Videopartner Equine Stream alle Klassen. Die schönsten Momente der diesjährigen Show werden zusätzlich fotografisch von Luxcompany eingefangen. Wie im letzten Jahr werden auch auf der Q18 wieder Interviews mit erfolgreichen Teilnehmern, Züchtern und Pferdefreunden in der DQHA Kiss and Cry Lounge geführt und auf dem Youtube Kanal „Deutsche Quarter Horse Association e.V.“ veröffentlicht. Die DQHA Pressemitarbeiter sprechen potentielle Interviewpartner direkt vor Ort auf der Show an und freuen sich auf interessante Gespräche. Aber keine Angst – das Interview wird in lockerer Atmosphäre geführt – da kann nichts schiefgehen! Tickets Q18 Eintrittskarten sind an der Tageskasse erhältlich. ·         Freitag / Samstag / Sonntag: Tageskarte 10 Euro ·         Wochenend-Dauerkarte (Freitag – Sonntag): 25 Euro ·         Montag / Dienstag / Mittwoch / Donnerstag: Tageskarte 5 Euro Jugendliche bis 16 Jahre zahlen jeweils die Hälfte und erhalten am Montag, Dienstag, Mittwoch und Donnerstag sogar freien Eintritt. Wir freuen uns auf eine tolle Veranstaltung - bis bald in Aachen!
Sattelschoner von HS Handmade for Horses für die Q18
Nicht nur für den Turniersport, wie zum Beispiel bei einem Start auf der Q18 International DQHA Championship vom 5. – 14. Oktober 2018 in Aachen, benötigt der Westernreiter einiges an Equipment, sondern auch im Freizeitbereich und für den alltäglichen Umgang mit dem Pferd. Gerade ein Sattel kann ein maßgeblicher Kostenfaktor sein, von dem jeder Reiter gerne lange etwas haben möchte. Um die Sättel der Teilnehmer der Q18 vor Staub und Abnutzung zu schonen, sponsert HS Handmade for Horses Sattelschoner für die Gewinner von fünf Prüfungen. Hinter HS Handmade for Horses steckt Henrike Borgmeier aus Nordwalde. Gemeinsam mit ihrer Familie beherbergt sie Hunde und Pferde daheim. Nähen lernte sie schon sehr früh von ihrer Mutter, die ihr zum Abitur die erste eigene Nähmaschine schenkte. Die heute 28-Jährige zauberte nach ein paar einfachen Kissenhüllen und Loops auch Kleidung und viele andere Sachen - unter anderem auch Sattelschoner. Daraus entwickelte sich ihr Onlineshop, in dem sie alle ihre handgefertigten Produkte anbietet, zum Beispiel wasserabweisende Sattelschoner aus Fleece und Softshell, die für Westernsättel und Hunter- bzw. Englischsättel verfügbar sind. Zudem gibt es Loops, Tailbags und verschiedene Schlüsselanhänger in der Produktpalette. Diese erweitert sich jedoch stetig, sodass immer wieder neue, getestete Produkte dazu kommen. Hier geht es direkt zur Homepage von HS Handmade for Horses: www.hs-handmade-for-horses.jimdo.com/
AMERICANA 2019: ERCHA Nations Cup wieder in Augsburg

Finale im Rahmen der Abendshow am 5. September 2019. Lesen...

Starterliste der Zuchtschau in Wollbach am 23.09.2018

Die Show findet am 23.09.2018 in Wollbach statt.  Lesen...

Geänderte Starterliste der Zuchtschau in Zeven am 22.09.2018!

Die Show findet am 22.09.2018 statt. Lesen...

Jetzt Futter für die Q18 bei Höveler vorbestellen und vor Ort abholen

Kein lästiges Futtersack schleppen mehr und platzraubende Säcke im Auto.  Lesen...

Alle News ansehen
Turnierticker
Ranches & Züchter
Mitgliedschaft
Formularservice
DQHA Open Neudeck II
29.09.2018
74243 Langenbrettach

Zeitplan 24.09.18, 09:31 Uhr
Starterliste 24.09.18, 09:31 Uhr
Pattern 24.09.18, 09:31 Uhr
Woodland Ranch Versatility
15.09.2018
98590 Rosa

Sonstiges 21.09.18, 06:58 Uhr
DQHA Regionen-Futurity Mitte
07.09.2018 - 09.09.2018
36304 Alsfeld

Ergebnisse 20.09.18, 10:38 Uhr
Ergebnisse 20.09.18, 10:38 Uhr
Ergebnisse 20.09.18, 10:38 Uhr
Ergebnisse 20.09.18, 10:38 Uhr
Ergebnisse 20.09.18, 10:38 Uhr
Ergebnisse 20.09.18, 10:38 Uhr
Ergebnisse 20.09.18, 10:38 Uhr
Ergebnisse 20.09.18, 10:38 Uhr
Ergebnisse 20.09.18, 10:38 Uhr
Ergebnisse 20.09.18, 10:38 Uhr
Ergebnisse 20.09.18, 10:38 Uhr
Ergebnisse 20.09.18, 10:38 Uhr

Aktuell ist unser automatischer Versand von Dokumenten deaktiviert. Schauen Sie bitte im Kalender nach neuen Dokumenten.

Hier finden Sie Ranches und Züchter des American Quarter Horse sowie Westernreittrainer
in ganz Deutschland.


Sie möchten auch in der Liste aufgeführt werden? Hier können Sie Ihren Eintrag buchen.

Infos zur Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied bei der DQHA und genießen Sie exklusive Vorteile im DQHA Benefit Club.


Formular-Center anzeigen

Die DQHA hilft Ihnen bei allen Formalitäten rund ums American Quarter Horse weiter. Hier finden Sie alle Informationen und Formulare u.a. zu:

DQHA Open Neudeck II - 29.September - Lesen...  /////   End Of The Year Show 2018 - 29.September - 30.September - Lesen...  /////   Q18 International DQHA Championship - 05.Oktober - 14.Oktober - Lesen...  /////  
HorSeven
Höveler
Quarter Horse Journal
AQHA
GroundMaster
TVE Landmaschinen
CG Ranch Equipment
Porsche Zentrum Limburg
Skoda Auto Deutschland