Die ersten 10 Tage im Dienst des American Quarter Horse:
Gerade mal zehn Tage ist es her, dass die DQHA Mitglieder ein neues Präsidium gewählt haben: Thomas Dixon (Präsident), Thomas Reith (Vizepräsident), Stephan Göb (International Director), Norbert Drechsler (Zuchtobmann), Dieter Gräbner (Schatzmeister), Alexandra Klee (Sportobfrau) und Marie-Paul Majerus (Futurity Beauftragte). Jugendobfrau blieb wie bisher Stephanie Becker. Porträts der Präsidiumsmitglieder folgen in Kürze. Eins ist allen gemein: die Liebe zum American Quarter Horse und das unbedingte Engagement für diese wunderbare Rasse und den größten Quarter Horse Verband außerhalb des amerikanischen Kontinents. So sind alle Beteiligten in den vergangenen Tagen mit Elan an die Arbeit gegangen. Präsident Thomas Dixon hat Kontakt zu Züchtern und Mitgliedern aufgenommen sowie zu den Vorsitzenden der Regionalgruppen, um das gemeinsame zukünftige Vorgehen zu planen. Von ihnen wie auch den European Affiliates kam viel positives Feedback. Mittlerweile fand auch das erste Treffen des Präsidiums statt, in dem es um die beiden Hauptthemen Affiliate Status AQHA und Q20 ging. Nicht zuletzt kam dort auch der neue Schatzmeister Dieter Gräbner zu Wort : „Wir werden die Vermögens- und Liquiditätslage der DQHA genau prüfen und die schon seit Jahren von den Kassenprüfern geforderte Budgetplanung und das Budgetcontrolling umsetzen.“ Sehr positives Feedback von der AQHA: gemeinsam den Weg zum Affiliate Status beschreiten „Wir haben von der AQHA durchweg sehr positive Rückmeldung erhalten“, so Thomas Dixon. „Unser International Director hat umgehend die Keynote des neuen Vorstands übermittelt, und die AQHA hat sofort klargestellt, dass sie mit uns den gemeinsamen Weg zum Affiliate Status gehen will. Bereits für diese Woche konnte ein Treffen mit den Amerikanern vereinbart werden, in dem die wichtigsten Themen und die nächsten Schritte besprochen werden. Außerdem haben wir eine Anfrage bezüglich des Einsatzes von AQHA Richtern klarstellen können: Diese dürfen tatsächlich richten, ohne dass sie Gefahr laufen, ihre Richterkarte zu verlieren. Ebenso positiv verliefen auch die ersten Gespräche mit der AQHA bezüglich des Datenaustausches für die Überprüfung der Abstammung.“ Q20 eventuell als 4-fach AQHA Show mit Futurity Vizepräsident Thomas Reith hat sich in der Zwischenzeit um die Q20, die Regionenfuturitys und die High Point Wertung 2019 gekümmert. „Wir prüfen gerade, ob die Veranstaltung eine 4-fach AQHA Show wird. Die Futurity soll an diese 4-fach Show angeschlossen werden. Die Regionenfuturitys werden von AQHA Richtern gemäß Regelwerk gerichtet. Die Preisgelder in den Regionenfuturitys werden gemäß dem Regelwerk verteilt. Zudem sind wir in Kontakt mit der AQHA und bemühen uns, verlässliche Zahlen für die High Point Wertung 2019 zu bekommen.“ Euer DQHA Präsidium    
Neue Führungsriege für die DQHA mit klarem Auftrag der Mitglieder
Die außerordentliche Mitgliederversammlung der DQHA hat gewählt – zum 1. August 2020 übernehmen neue (und DQHA bekannte) Gesichter die zur Wahl gestellten Präsidiumsämter: DQHA Präsident: Thomas Dixon DQHA Vize-Präsident: Thomas Reith Schatzmeister: Dieter Gräbner International Director: Stephan Göb Zuchtobmann: Norbert Drechsler Sportobfrau: Alexandra Klee Futuritybeauftragte: Marie Paule Majerus Weiterhin im DQHA Präsidium ist Jugendobfrau Stefanie Becker, deren Position nicht zur Wahl stand. Aufgrund der Wahl von Alexandra Klee zur Sportobfrau, ist die Position des 1. Sprechers des Komitees der Regionalgruppen vakant. 2. Sprecher des Komitees der Regionalgruppen bleibt Niko Kalaitzidis. Die DQHA Geschäftsstelle gratuliert herzlich allen Präsidiumsmitgliedern zur Wahl und freut sich auf die künftige Zusammenarbeit. Die außerordentliche Mitgliederversammlung entschied am 1. August auch die Kernfrage, die den Verband seit Monaten beschäftigt: Die Mitglieder sagten erwartungsgemäß „Ja“ zum Filialzuchtbuch. Mehr Informationen zur Außerordentlichen Mitgliederversammlung vergangenen Samstag erfahren Sie zeitnah in unserem Bericht.
Regionen Futurity Sachsen-Thüringen findet mit Amateur- und Youth-Halterklassen statt!
Aufgrund der Corona-Pandemie ist die Turnierlandschaft in diesem Jahr anders, als die Jahre zuvor. Von der Ungewissheit einer Durchführung betroffen waren auch die DQHA Regionen Futurities. Die schwierige Lage hat es möglich gemacht, eine Ausnahmeregelung für die Regionen Futurities 2020 zu genehmigen – so können die DQHA Regionalgruppen individuell entscheiden, ob eine Futurity stattfinden soll oder nicht. Die DQHA Regionalgruppe Sachsen-Thüringen hat sich dazu entschieden, kurzfristig eine Regionen Futurity auf den Turnierkalender zu setzen. Stattfinden wird die Regionen Futurity zum selben Termin wie die West Futurity, d.h. vom 4. – 6. September 2020. Die Regionen Futurity Sachsen-Thüringen wird auf der Anlage von Western Stable Georgi  ausgetragen werden. Neben der Futurity/Maturity werden auch DQHA Klassen in Anlehnung an das AQHA Regelwerk durchgeführt, sodass kurzfristig ein AQHA Show Approval möglich ist. Zur Verfügung stehen zwei Reithallen (mit Reiningboden) und ein Außenreitplatz. Weitere Informationen (z.B. die Ausschreibung, Nennschluss) finden Sie im Turnierkalender. Eine geänderte Ausschreibung mit Nennungsformular folgt in Kürze!
SSA 2020 Nominierungsformulare sind online!
SSA 2020 Nomination form is available online! Nominieren Sie jetzt Ihren American Quarter Horse-Hengst und sichern Sie sich die kostenlose Anzeige im Hengstkatalog! Reichen Sie bis zum 25. August 2020 die Nominierungsunterlagen für die Stallion Service Auction (SSA) bei der DQHA für das Jahr 2020 ein und sichern Sie sich für Ihren Hengst alle Vorteile! Die DQHA sendet die Original-Formulare und wichtige Informationen zur SSA zusätzlich zeitnah auf dem Postweg an alle Eigentümer von DQHA registrierten Hengsten. Wer sich vorher schon informieren oder seinen Hengst nominieren möchte, kann die Formulare hier einsehen. Bei der Nominierung ist die Vollständigkeit der Unterlagen besonders wichtig: Nominierungsformular mit Angaben zur Deck- und Besamungsstation – inkl. UnterschriftenDatenschutzerklärungGentest-Erklärung und Gentest-Ergebnisse (AQHA Five-Panel-Test)DNA Profil des Hengstes und der ElterntiereUnterschriebener SSA Vertrag 2020 Individueller Deckvertrag für die Decksaison 2021Foto und Beschreibung des HengstesZuchtbucheintrag sowie Zuchtbescheinigung im Equidenpass bezahlte Rechnung. Wir freuen uns auf Ihre Hengste und Ihre Nominierungen! Die Hengste finden Sie direkt nach der Einzahlung im digitalen Hengstkatalog der DQHA. An dieser Stelle haben wir für Sie noch einmal die FAQ bezüglich der SSA zusammengefasst. Weitere Informationen finden Sie natürlich auch auf der Homepage. Was ist die Stallion Service Auction? Mit über 2,5 Millionen Euro Gewinngeldern hat Deutschlands ältestes Zuchtförderprogramm – bestehend aus der Stallion Service Auction (SSA) sowie der Futurity/Maturity - einiges zu bieten. Im Rahmen der SSA haben Hengsteigentümer die Möglichkeit, ihre Deckhengste bestmöglich zu vermarkten und der Nachtzucht optimale Startmöglichkeiten für die Zukunft mit auf den Weg zu geben. Dabei zahlt ein Hengsteigentümer seinen Hengst in die SSA ein und erwirbt damit für dessen Nachkommen zehn Jahre lang die begehrte Startberechtigung für die DQHA Futurity und Maturity Klassen. In den letzten Jahren haben diese Klassen deutlich an Beliebtheit gewonnen, denn hier können die Züchter die Qualität und die Fähigkeiten ihrer Nachzucht in verschiedenen Altersklassen und in elf Disziplinen präsentieren. Rund 1 000 Starts hat die Turnierreihe jährlich zu verzeichnen – Tendenz steigend. Jährlich werden neben den hart umkämpften Titeln ca. 150.000 Euro Preisgeld ausgeschüttet und edle Trophies vergeben - eine optimale Vermarktungsplattform für die europäische American Quarter Horse Zucht. Welche Funktion haben Hengsteigentümer? Das Privileg in der Futurity und Maturity starten zu können, sichert die SSA. Nur Pferde, deren Väter in das DQHA Zuchtförderprogramm einbezahlt sind und die zusätzlich selbst nominiert wurden, erhalten die Möglichkeit begehrte Titel und Preisgeldschecks zu gewinnen. Daher schaffen Sie als Hengsteigentümer die Grundlage für zukünftige Champions. Welche Möglichkeiten der Einzahlung habe ich als Hengsteigentümer? Bei der Einzahlung stehen Ihnen zwei Möglichkeiten zur Auswahl. Wenn Sie einen Decksprung Ihres Hengstes für die Versteigerung zur Verfügung stellen möchten, erfolgt die Nennung zur halben Nomination Fee (Decktaxe inkl. aller Nebenkosten) plus 50 Euro. Im Falle der Versteigerung des Decksprungs und rechtzeitiger Einzahlung wird die einbezahlte Nomination Fee an Sie zurückgezahlt. Die Einzahlung kostet somit nur 50 Euro. Sollten Sie keine Versteigerung wünschen, ist eine Nennung zur vollen Nomination Fee plus 50 Euro erforderlich. Welche Vorteile habe ich als Hengsteigentümer? Mit der rechtzeitigen Einzahlung des Hengstes in das SSA Programm können Sie sich auf viele Vorteile freuen: Präsentation des Hengstes in den beliebten DQHA SSA Hengstkatalogen. Kostenlose halbseitige Deckanzeige im gedruckten SSA-Hengstkatalog Kostenlose Präsentation des Hengstes im digitalen Hengstkatalog auf der DQHA WebsiteDarstellung des Hengstes mit Bild, Beschreibung, Deckbedingungen, Eigentümer und Deck- bzw. Besamungsstation Angebot des Decksprungs zur Versteigerung, sofern gewünschtPräsentation eines kostenlosen Videos des Hengstes im digitalen Hengstkatalog sowie ggf. auf der Versteigerung im Rahmen der Q20 International DQHA Championship, sofern gewünscht Steigerung des Bekanntheitsgrades und der Nachfrage nach Decksprüngen des Hengstes durch die große Reichweite der Kataloge – sowohl online als auch auf der Q20 International DQHA Championship und allen großen Messen und Events der DQHA  Die SSA bietet darüber hinaus weitere Vorteile Futurity-Freistart im Wert von maximal 100 EuroGutschein über 25 Euro zur FohlennominierungMöglichkeit zur Bestellung einer kostenlosen Stalltafel für den HengstAuszeichnung treuer Einzahler mit dem DQHA Stallion Status Überzeugt? – Dann nominieren Sie jetzt Ihren Hengst bis zum 15. August 2020! Sollte eine Frage unbeantwortet sein, wenden Sie sich gerne an die DQHA Geschäftsstelle / Yvonne Rützel unter yvonne.ruetzel@dqha.de oder 06021 / 5845919.
Behörden prüfen Zootechnical Certificates bundesweit
Die am Wochenende aufgekommene Diskussion um die Zootechnical Certificates für Samen, der in Deutschland vertriebenen US-Hengste, veranlasste die AQHA sich mit der DQHA in Verbindung zu setzen und kurzfristig zu einer Telefonkonferenz einzuladen. Diese fand am Montagabend mit DQHA Vize Präsident Markus V. Pfeifer, Mitgliedern der Task Force (Gesa Meier Bidmon und Andrew Dren) und Verantwortlichen der AQHA (Dr. Anna Morrison, Craig Huffhines und Chad Pierce) statt. Anstoß der Diskussion waren die bundesweiten, von den Behörden angeordneten Kontrollen der Besamungsstationen. Nach Klarstellung, dass diese Kontrollen keineswegs eine bayerische Sache oder vom LfL oder der DQHA initiierte Maßnahmen sind, wendet sich die DQHA jetzt gemeinsam mit der AQHA an das BMEL (Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft in Bonn), um an dieser übergeordneten Stelle eine Klärung der Sachlage und einen kurzfristigen Lösungsweg zu finden. Hintergrund: Was ist ein Zootechnical Certificate und wieso benötigt man es? Um ausländische Zuchttiere aus Drittländern, also aus Ländern außerhalb der EU, als reinrassige Zuchttiere anerkennen zu können, hat die EU deren Einfuhr mit Auflagen belegt und Kontrollfunktion eingerichtet, um diese nachprüfen zu können. Eine zwingende Voraussetzung dazu ist, dass der in einem Drittland betreuende Verband in die sog. „Zootechnical Third Country List“ der EU eingetragen und geführt wird. Damit können grundsätzlich bei ihm eingetragene Zuchttiere und deren Zuchtmaterial wie Samen, Eizellen und Embryonen in der EU anerkannt werden. Zur eindeutigen Identifizierung müssen diese Zootechnical Certificates u.a. auch die DNA Marker/das DNA Profil des betreffenden Zuchttieres oder dessen Zuchtmaterials ausweisen. Die auf Grundlage solcher „Zootechnical Certificates“ von den Zuchtverbänden erstellten Tierzuchtbescheinigungen sind bei Transport und Versand zwingend erforderliche Begleitschreiben von Zuchtmaterial wie Samen, Embryos und Eizellen. Gesetzliches Inkrafttreten und Übergangfrist Zwar sind diese Bestimmungen schon mit Inkrafttreten der EU Tierzuchtverordnung 2016/1012 seit dem 1. Nov. 2018 in Kraft, aber viele Behörden in Europa hatten Züchtern, Verbänden und Besamungsstationen und nicht zuletzt den Zollkontrollen noch eine gewisse „Übergangsfrist“ eingeräumt, um sich auf diese neuen Vorschriften einstellen zu können. Jetzt ist diese „Übergangsfrist“ jedoch abgelaufen. Deutschlandweit werden die Kontrollen zurzeit vermehrt durch die aufsichtsführenden Behörden durchgeführt. Davon ist nicht nur die American Quarter Horse-Zucht betroffen.   Die Problemstellung der Zootechnical Certificates und dem betroffenen Zuchtmaterial liegt damit nicht nur in der Verantwortung deutscher Behörden, sondern auch der EU. Für eine Lösung bleiben die betroffenen Parteien im konstruktiven Dialog.  Mehr zum Thema „Zootechnical Certificates“ finden Sie auch in den kürzlich veröffentlichten FAQs.
Neu besetzter DQHA Sportausschuss nimmt motiviert die Arbeit auf!

Wer Teil des Sportausschusses ist, erfahren Sie hier.  Lesen...

SSA Unterlagen auf dem Weg zu den Hengsteigentümern

Schon bald in Ihrem Briefkasten!  Lesen...

Austrian Reining Futurity & NRHA Show 2020

Der nächste Nennschluss steht bevor: 3. August, Probelauf in jeder Hinsicht erfolgreich  Lesen...

Update: LfL und BMEL über Zootechnical Certificates

Vergangenen Donnerstag lud die Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) Zuchtleiter, Mitarbeiter von Besamungsstationen u Lesen...

Alle News ansehen
Turnierticker
Ranches & Züchter
Mitgliedschaft
Formularservice
DQHA Regionen Futurity West
04.09.2020 - 06.09.2020
41189 Mönchengladbach

Ausschreibung 06.08.20, 16:19 Uhr
Playday
19.09.2020 - 20.09.2020
35327 Ullrichstein

Ausschreibung 31.07.20, 11:37 Uhr
Nennformular 31.07.20, 11:14 Uhr
DQHA Regionen Futurity Sachsen-Thüringen
04.09.2020 - 06.09.2020
08107

Ausschreibung 24.07.20, 21:07 Uhr
Nennformular 24.07.20, 21:07 Uhr

Aktuell ist unser automatischer Versand von Dokumenten deaktiviert. Schauen Sie bitte im Kalender nach neuen Dokumenten.

Hier finden Sie Ranches und Züchter des American Quarter Horse sowie Westernreittrainer
in ganz Deutschland.


Sie möchten auch in der Liste aufgeführt werden? Hier können Sie Ihren Eintrag buchen.

Infos zur Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied bei der DQHA und genießen Sie exklusive Vorteile im DQHA Benefit Club.


Formular-Center anzeigen

Die DQHA hilft Ihnen bei allen Formalitäten rund ums American Quarter Horse weiter. Hier finden Sie alle Informationen und Formulare u.a. zu:

FEQHA European Championship of American Quarter Horses - 07.August - 16.August - Lesen...  /////   ABGESAGT! REINING TIME -Kurs(e) mit Doug Milholland/USA - 15.August - 20.August - Lesen...  /////   AUSGEBUCHT! Ganzheitlicher Spezial-Einführungskurs Westernreiten I - 21.August - 23.August - Lesen...  /////  
HorSeven
Höveler
Quarter Horse Journal
TVE Landmaschinen
CG Ranch Equipment
Porsche Zentrum Limburg
Skoda Auto Deutschland